Hosfeld, Rolf Die Geister, die er rief – Eine neue Karl-Marx-Biografie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Hosfeld, Rolf

Die Geister, die er rief – Eine neue Karl-Marx-Biografie

Die Folgen der Banken- und Finanzkrise von 2007 sind noch deutlich zu spüren, erst langsam beginnt sich die Wirtschaft zu erholen. Angesichts der gravierenden Auswirkungen erinnert sich manch einer an die Marxsche Theorie und so scheint Rolf Hosfelds neue Karl Marx Biografie „Die Geister, die ich rief“ gerade zur rechten Zeit zu erscheinen.

Gegliedert in die vier Kapitel „Ideen“, „Taten“, „Entdeckungen“ und „Folgen“ führt der Autor durch das Leben Karl Marx´ (1818-1883). Anders als zuvor publizierte Bücher, die sich Marx als Person beziehungsweise seinen wissenschaftlichen Analysen widmen, verfolgt Hosfeld weder das Ziel, eine detailgenaue Biografie noch eine geschlossene theoretische Abhandlung zu verfassen. Vielmehr unternimmt der Autor den Versuch Marx´ Ansichten allgemein verständlich zu formulieren, sodass auch ein breites Publikum Zugang zu dessen kritischen Ansätzen finden kann. Außerdem bemüht sich Hosfeld, die Aussagen des Philosophen in ihren historisch-politischen Kontext einzuordnen, was vor allem angesichts der schwerwiegenden gesellschaftlichen und ökonomischen Umbrüche zu Mitte des 19. Jahrhunderts sinnvoll erscheint. Ebenso wie auf Irrtümer und Fehleinschätzungen geht er in seiner Biografie auch auf bahnbrechende Ideen Marx´ ein. So schenkt er unter anderem den ökonomischen Analysen besondere Beachtung und stellt fest: „Auch Schwärmer können große wirtschaftliche Entdeckungen machen.“

Allgemein zeichnet Hosfeld das Bild eines mehr oder weniger enttäuschten Philosophen und Journalisten nach, dessen Einfluss in seiner Zeit eher gering war. Obwohl sich der Autor größtenteils mit persönlichen Bewertungen zurückhält, beschreibt er Marx doch als großen Analytiker, der oft illusionäre Erwartungen hatte, und kommt zu dem Schluss, dass dieser „die Hoffnung, dass eine Krise unmittelbar zum proletarischen Aufstand führen würde, weil sie die Überlebensfähigkeit des kapitalistischen Systems sichtbar vorführte, offenbar aufgegeben hatte.“

Gerade in Zeiten der Krise geben Theorien wie die von Karl Marx Anlass dazu, darüber nachzudenken, wie Kapitalismus funktioniert, und welche Konsequenzen die Politik daraus ziehen kann. Mit seinem neuen Karl Marx Biografie trägt Hosfeld dazu bei, das komplizierte Werk des Kritikers zugänglich zu machen und einen neuen Blick auf den widersprüchlichen Politiker und Revolutionär zu werfen.

Rezension: Franziska Drescher

Anzeige

Hosfeld, Rolf
Die Geister, die er rief – Eine neue Karl-Marx-Biografie
Piper Verlag, München 2009, 166 Seiten, Buchpreis € 19,95
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Reep  〈n. 11; Mar.〉 Tau, Seil [<mnddt. rep(e), ... mehr

Zahn|rad  〈n. 12u〉 radförmiger Teil einer Maschine mit gezacktem Rand zur Übertragung von Drehbewegungen

Quer|sum|me  〈f. 19; Math.〉 Summe der Ziffern einer mehrstelligen Zahl ● die ~ von 253 ist 10

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige