Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Bücher

Die Krankheitserfinder

blech.jpg
Autor: Jörg Blech -xxx- Verlag: S. Fischer, Frankfurt am Main 2003 -xxx- Seiten: 256-xxx- ISBN: 3-10-004410-X-xxx- Buchpreis: 17,90
Wie wir zu Patienten gemacht werden

Wer ist krank?

IMMER NEUE KRANKHEITSBILDER werden von der Pharmaindustrie und medizinischen Lobbygruppen erfunden, um ihre Gewinne zu steigern – so die Kernthese des Wissenschaftsjournalisten Jörg Blech. Ob bei der medikamentösen Behandlung normaler Alterserscheinungen wie der Abnahme der Knochendichte oder der Ruhigstellung so genannter hyperaktiver Kinder – Arzneimittelhersteller wecken durch scheinbar alarmierende Meldungen einen künstlichen Bedarf an fragwürdigen medizinischen Leistungen, oft unterstützt von unkritischen Medizinjournalisten. Diese Tendenz werde durch die Verfügbarkeit von genetischen Daten in Zukunft weiter zunehmen, ist Blech überzeugt, weil Menschen selbst durch wenig aussagekräftige Gen- Daten bereits als auffällig oder gar als krank abgestempelt werden könnten. Doch war es nicht schon immer so, dass viele Krankheiten erst als solche definiert wurden? Während vor 100 Jahren ein schielendes Auge gottgegebenes Schicksal und die „weibliche Hysterie“ ein gesellschaftsfähiges Syndrom waren, gilt heute das eine als behandelbare Krankheit, das andere als medizinhistorisches Kuriosum. Ähnliches dürfte später für unsere heutigen Befindlichkeiten gelten – die Grenzen sind fließend und letztlich auch ein Ergebnis gesellschaftlicher Übereinkünfte über Normen, Machbares und Finanzierbares. Blechs Buch ist ein informativer Beitrag zur öffentlichen Diskussion über Ziele und Grenzen der Medizin. Die Werbung auf dem Schutzumschlag weckt allerdings falsche Erwartungen, denn ein Patienten- Ratgeber „bevor Sie zum Arzt gehen“ ist dieses Buch kaum.

Dr. Dietmar Zimmer

Anzeige

bdw-Neujahrsrätsel 2023

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Da|tex–Netz  〈n. 11; IT〉 öffentl. Datenübertragungsnetz zur Übertragung großer Informationsmengen mit hoher Geschwindigkeit

in|ter|net|fä|hig  〈Adj.; IT〉 = internettauglich

Frei|funk  〈m. 1; unz.〉 kostenfreies drahtloses Funknetzwerk

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]