DIE MAGIE DER MUSIK - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bücher

DIE MAGIE DER MUSIK

musikmagie.jpg
Autor: Franz Josef Wetz-xxx- Verlag: Klett-Cotta, Stuttgart 2004-xxx- Seiten: 439-xxx- ISBN: 3-608-93232-1-xxx- Buchpreis: € 22,50
Trost durch Töne

Franz Josef Wetz führt auf einem kundigen Rundgang durch die Philosophiegeschichte, die Religionen und all die Versuche, sich dem menschlichen Leiden zu entwinden. Der Philosoph, Germanist und Theologe ist ein profunder Kenner der Musik – und als solcher sieht er sie als großen Trostspender.
Dabei diskutiert er zunächst die Frage, was denn Musik eigentlich sei. Warum empfinden wir so stark, wenn Frequenzen unser Trommelfell schwingen lassen? Was hat das Empfinden mit den Beziehungen der Töne untereinander, ihrem gleichzeitigen und aufeinander folgenden Klingen zu tun? Warum ist Musik viel mehr als ein abstrakt-mathematisches Ordnungssystem?

Bereits im Mittelalter gab es die Meinung, die gehörten Tonfolgen seien völlig unwichtig gegenüber der abstrakten, unhörbaren Innenstruktur. Ein Beispiel ist die Sphärenmusik: Sie sieht den Kosmos als ein Wesen voller Harmonie, etwa das ewige Schwingen der Planeten um die Sonne. Pythagoras, Platon, Aristoteles, Augustinus, Kepler – die Sphärenmusik hat eine illustre Gemeinde. Wetz betont: Auch die moderne Musik – Schönberg, Webern, Nono – hat eine innere Struktur für den, der sie entschlüsselt.

Das Buch bietet eine Fülle von Gedanken zum Spannungsfeld „Musik hören und empfinden“. Und was den Trost betrifft: „Musik fasziniert nie, weil sie schwierige Lebensfragen beantwortet, sondern weil sie diese auf Abstand bringt“, schreibt Wetz.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Sei|ten|the|ma  〈n.; –s, –the|men; Mus.〉 Thema im musikal. Satz, das für dessen Aufbau nur untergeordnete formale Bedeutung hat; Sy Nebenthema; ... mehr

Kar|ten|pro|jek|ti|on  〈f. 20; Kartogr.〉 Projektion der (runden) Erdkugel auf eine (ebene) Landkarte; Sy Kartennetzentwurf ... mehr

ar|chäo|lo|gisch  〈[–ç–] Adj.〉 die Archäologie betreffend, zu ihr gehörig, auf ihr beruhend ● ein ~ wichtiger Fund

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige