Anzeige
Anzeige

Vogel, Jutta

Die Odyssee der Kinder – Auf der Flucht aus dem Dritten Reichs ins Gelobte Land

Ihre Lebenswege kreuzten sich in Taschkent (Usbekistan) und Teheran: Josef, Lydia, Rachel, Avraham und Felix gehörten zu den rund 1000 jüdischen „Teheran-Kindern“, die nach der Besetzung Polens 1939 von dort über die Sowjetunion und Persien nach Palästina fliehen mussten. Dieses kaum bekannte Kapitel der Judenverfolgung schildert Jutta Vogel eindrücklich in ihrem Buch „Die Odyssee der Kinder“.

Viele der Betroffenen verloren ihre Angehörigen, andere wurden bewusst in die Obhut Fremder gegeben oder ausgesetzt, denn nur so bot sich ihnen die Chance zur Flucht: Nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion wurden Waisenkinder, und nur diese, von dort mit Transportzügen evakuiert. Wegen der Einreisebeschränkungen im Irak, aber auch in Palästina erreichten die Kinder ihr Ziel nur auf dem beschwerlichen Seeweg über den Indischen Ozean und dank jüdischer Hilfsorganisationen.

Jutta Vogel verknüpft die Erinnerungen der Akteure einfühlsam mit dem historischen Kontext. Zugleich fragt sie nach den Folgen der Traumata durch die Flucht für die Überlebenden der zweiten und dritten Generation.

Rezension: Gnädinger, Constanze

Vogel, Jutta
Die Odyssee der Kinder – Auf der Flucht aus dem Dritten Reichs ins Gelobte Land
Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2008, 224 Seiten, Buchpreis € 19,95
Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

An|gel  〈f. 21〉 1 Scharnier, drehbare Befestigung (Tür~) 2 Fischfanggerät aus Rute, Schnur, Vorfach u. Haken, an dem der Köder befestigt wird u. der Fisch beim Anbeißen hängen bleiben soll ... mehr

Sturm|vo|gel  〈m. 5u; Zool.〉 Angehöriger einer Ordnung von Hochseevögeln mit röhrenartigen Aufsätzen auf den Nasenlöchern, ausgezeichnete Segler: Tubinares

Ele|va|ti|on  〈[–va–] f. 20〉 1 Erhöhung, das Auf–, Emporheben 2 〈kath. Kirche〉 das Emporheben der Hostie u. des Kelches in der Messe nach der Wandlung ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige