Die Pille ist nicht alternativlos - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bücher

Die Pille ist nicht alternativlos

Die Pille ist nicht alternativlos Ein provokanter Titel, in der Tat. Und das Buch, das dahinter steckt, wird der Intensität dieses Aufrufs durchaus gerecht, wenn auch auf sehr angenehme Weise. Der Text ist gut strukturiert und gut zu lesen, die Sprache meist sachlich und dabei empathisch. Zum Glück, denn das Thema ist es wert, nicht unter Empörung begraben zu werden. Der Band liefert eine kompakt gefasste, persönliche, aber wissenschaftlich fundierte Erklärung, warum die Pille nicht das einzig mögliche Mittel der Familienplanung sein sollte – wenngleich dies häufig so vermittelt wird. Den großen Gesamtüberblick und das Abwägen von Methoden überlässt die Autorin anderen, die sie zum Teil auch im Anhang benennt. Das sagt sie aber gleich zu Anfang: In einer Zeit, in der Verhütung und hormonelle Verhütung quasi gleichgesetzt werden, ist es für sie notwendiger, diese einmal rein kritisch zu betrachten. Dafür spricht Kray mit Wissenschaftlern, Gynäkologen, Psychologen und Beratern. Mit deren Hilfe zeichnet sie eine vielseitige Geschichte der Pille und des weiblichen Zyklus nach, in deren Mittelpunkt der Einfluss auf die Psyche steht, die Interessen von Pharmafirmen und Ärzten, die große Unwissenheit sowie der Einfluss einer Sexualmoral, bei der Gesundheit und Natürlichkeit oft nicht sonderlich weit vorne stehen. Nicht jede Meinung muss jede Frau teilen. Doch die Denkanstöße lohnt es, ernst zu nehmen.

Sabine Kray
Freiheit von der Pille
Eine Unabhängigkeitserklärung.
Tempo. 144 Seiten, 10 €

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Aktueller Buchtipp

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Wissenschaftslexikon

Krebs|lei|den  〈n. 14; Med.〉 durch eine Krebserkrankung verursachtes Leiden

buk|kal  〈Adj.; Med.〉 zur Backe gehörend, auf der Backenseite [zu lat. bucca ... mehr

Par|äs|the|sie  auch:  Pa|räs|the|sie  〈f. 19; Med.〉 abnorme Empfindung als Folge von Nerven– od. Durchblutungsstörungen, z. B. Eingeschlafensein von Gliedmaßen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige