Clark, Christopher Die Schlafwandler – Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Clark, Christopher

Die Schlafwandler – Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog

Viel Furore hat der Band von Christopher Clark schon gemacht. Der australische Historiker entwirft ein faszinierendes und differenziertes Panorama der politischen und diplomatischen Verflechtungen in Europa am Vorabend des Ersten Weltkriegs. Intensiv wird etwa auch die wirtschaftliche und politische Lage Serbiens dargestellt. Clarks These: Nicht Deutschland sei mit seinem Streben nach Weltgeltung einer der Hauptverantwortlichen für den Kriegsausbruch, sondern Österreich, England oder Russland, vor allem aber Frankreich hätten ebenso leichtsinnig wie kurzsichtig den Kriegsausbruch in Kauf genommen und ihn damit letztlich verschuldet.

Rezension: Dr. Heike Talkenberger

Clark, Christopher
Die Schlafwandler – Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog
Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, 895 Seiten, Buchpreis € 39,99
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Sie|ben|schlä|fer  〈m. 3〉 1 Fest der sieben Schläfer am 27. Juni (nach alter Bauernregel wichtig für das Wetter der darauffolgenden sieben Wochen) 2 〈Zool.〉 zu den Schlafmäusen gehörendes Nagetier: Glis glis ... mehr

kon|zer|tie|ren  〈V. i.; hat; Mus.〉 ein Konzert geben [<ital. concertare ... mehr

Blö|ker  〈m. 3; Zool.〉 Meerbrasse mit goldglänzenden Längsstreifen: Box boops; Sy Goldstrich ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige