Robert Groß Die Skirevolution - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Robert Groß

Die Skirevolution

Beschleunigung wurde seit Ende des 19. Jahrhunderts nicht nur der Taktgeber in den Städten und Fabriken – die Beschleunigung erfasste auch die Natur, etwa die Alpen. Hier war der Wintersport die treibende Kraft der massiven Umgestaltung der Naturlandschaft zu einer Arena des Massentourismus.

In seiner Umweltgeschichte analysiert Robert Groß am Beispiel von Vorarlberg die Entwicklung vom schwer zugänglichen Bergort zum Skizentrum, vom steilen Berghang zur Skipiste. Er stellt heraus, dass es die Skilifte („mechanische Aufstiegshilfen“) waren, die das Erlebnis Skifahren für immer mehr Menschen in immer kürzerer Zeit möglich machten. Es begann eine Spirale von Modernisierung, Ausweitung der Skigebiete und Intensivierung ihrer Nutzung. Im Gegenzug entschwand die einstige Lebensgrundlage Landwirtschaft in subventionierte Nischen.

Der Autor bietet wichtige Erkenntnisse über die Entwicklung des Skitourismus im Zeichen der technischen Aufrüstung, zumal er auf Naturzerstörung und andere Probleme durch die Technisierung der Berge ebenso hinweist wie auf neue Zwänge, denen die Anwohner durch den Tourismus unterliegen. Allerdings muss man manch sperrige Formulierung wie etwa die „räumliche Organisation touristischer Körper“ oder die „raumzeitliche Überlappung von Landnutzungsmustern“ ertragen.

Rezension: Dr. Heike Talkenberger

Robert Groß
Die Beschleunigung der Berge
Eine Umweltgeschichte des Wintertourismus in Vorarlberg/Österreich (1920 – 2010)
Böhlau Verlag, Göttingen 2019, 361 Seiten, € 50,–

Anzeige

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Creutz|feldt–Ja|kob–Krank|heit  〈f. 20; unz.; Med.〉 seltene, durch ein bisher unbekanntes Virus od. Prion verursachte Erkrankung des Gehirns, die mit spastischen Lähmungen, Muskelschwund u. epileptischen Anfällen einhergeht u. meist binnen zwei Jahren zum Tode führt [nach den deutschen Neurologen Hans–Gerhard Creutzfeld, ... mehr

Ket|ten|schiff|fahrt  〈f. 20; unz.〉 Schifffahrt, bei der die Dampfer durch Verbindung mit einer auf dem Flussgrund liegenden Kette angetrieben werden

mit|tel|la|tei|nisch  〈Adj.〉 ~e Sprache die im ausgehenden MA übliche Form der lateinischen Sprache

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige