Ziegler, Edda Die verbrannten Dichterinnen – Schriftstellerinnen gegen den Nationalsozialismus - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Ziegler, Edda

Die verbrannten Dichterinnen – Schriftstellerinnen gegen den Nationalsozialismus

15 Männer waren es, die bei den „Feuersprüchen“ der Bücherverbrennung im Mai 1933 namentlich genannt wurden. Sie und andere Leidensgenossen sind als die „verbrannten Dichter“ in die Geschichte eingegangen. Edda Ziegler dagegen widmet sich in ihrem Buch den oft vergessenen „verbrannten Dichterinnen“, wobei sie darunter alle diejenigen Autorinnen fasst, die „1933 bis 1945 im Widerstand gegen den Nationalsozi‧alismus lebten und schrieben“. Vorgestellt werden so bekannte Schriftstellerinnen wie Else Lasker-Schüler, Anna Seghers oder Nelly Sachs, aber auch unbekanntere wie Gina Kaus oder Hertha Narthoff.

Ziegler verfolgt die Lebenswege der Frauen, skizziert knapp ihr literarisches Schaffen bis 1933 und richtet dann ihr Augenmerk besonders auf die Lebensbedingungen für Frauen im Exil und die dort entstandenen Werke, schließlich auf die Zeit nach 1945. Mit ihrem Buch beleuchtet die Autorin so ein wichtiges, bisher weniger beachtetes Kapitel deutscher Literatur im 20. Jahrhundert.

Rezension: Talkenberger, Heike

Ziegler, Edda
Die verbrannten Dichterinnen – Schriftstellerinnen gegen den Nationalsozialismus
Verlag Artemis & Winkler, Düsseldorf/Zürich 2007, 278 Seiten, Buchpreis € 24,90
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Pro|gram|mier|spra|che  〈f. 19〉 formalisierbare Sprache mit eindeutigen Zeichen zum Programmieren von EDV–Anlagen

Ap|si|de  〈f. 19〉 1 〈Astron.〉 kleinste od. größte Entfernung eines Planeten von dem Zentralgestirn, um das er sich bewegt 2 = Apsis ... mehr

♦ in|fra…, In|fra…  〈Vorsilbe〉 unterhalb [lat.]

♦ Die Buchstabenfolge in|fra… kann in Fremdwörtern auch inf|ra… getrennt werden.
» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige