Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Miriam Gebhardt

Die Weiße Rose – Wie aus ganz normalen Deutschen Widerstandskämpfer wurden

Wie kam es, dass einzelne Menschen oder Gruppen es schafften, sich der Sogkraft der nationalsozialistischen Ideologie und dem Wunsch, der „Volksgemeinschaft“ anzugehören, zu verweigern? Wie wurde man zum Widerständler? Bekannt sind Motive wie militärische Ehrvorstellungen, linke politische Überzeugungen oder ein starker christlicher Glauben als Widerstandsressourcen.

Die Historikerin und Journalistin Miriam Gebhardt hat sich die „Weiße Rose“ um Hans und Sophie Scholl vorgenommen, um den Widerstandsmotiven auf die Spur zu kommen. Sie durchleuchtet frühe und spätere Prägungen sowie entwicklungsrelevante biographische Einschnitte im Leben der Geschwister Scholl und in dem der Mitstreiter Alexander Schmorell, Christoph Probst, Willi Graf und Kurt Huber. Die Autorin schält eine Sinnkrise als gemeinsames Empfinden her-aus, entstanden aus „enttäuschter Sehnsucht nach einem kollektiv sinnstiftenden Leben“, dazu das Bedürfnis nach freier Lebensgestaltung. Das Verhalten der Widerständler in der Gruppe und später bei Verhör und Prozess wird danach geschildert. Am Ende steht die Frage, was die „Weiße Rose“ uns heute noch zu sagen hat.

Rezension: Dr. Heike Talkenberger

Miriam Gebhardt
Die Weiße Rose – Wie aus ganz normalen Deutschen Widerstandskämpfer wurden
Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, 366 Seiten, Buchpreis € 19,99
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Nacht|stück  〈n. 11〉 1 Gemälde, das einen Gegenstand bei Nacht durch künstliches Licht od. Mondschein aufgehellt zeigt 2 〈Mus.〉 = Nocturne … mehr

Clair–ob|scur  auch:  Clair–obs|cur  〈[kl:rbskyr] n.; – od. –s; unz.; Mal.〉 Helldunkel, Stilmittel in der Malerei, bei dem die Wirkung durch den Kontrast von Hell u. Dunkel erreicht wird … mehr

Band|schei|ben|vor|fall  〈m. 1u; Med.〉 Bandscheibenschaden, bei dem der gallertartige Kern der Bandscheibe zwischen den Wirbeln hervortritt

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]