Die Wiese lebt! - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bücher

Die Wiese lebt!

Wiese. Roter Milan. Lämmchen. Mehr braucht es nicht für diesen Einakter, der die blutige Nahrungskette in Szene setzt. Davor: Idylle mit grasenden Schafen. Danach: Idylle mit grasenden Schafen. Der Greifvogel hat ein Lämmchen gefressen. Schon die Bibel wusste: Alles Fleisch ist Gras.

John Lewis-Stempel, Farmer und Historiker, hat das Leben und Sterben auf einer Wiese protokolliert, zwölf Monate lang. Herausgekommen ist feinste englische Prosa in der Tradition des „Nature Writing“.

Der Leser begegnet einem altehrwürdigen Dachs, der Kuhfladen wendet, begleitet Kröten auf dem Weg zu ihren Laichgründen, betrachtet Kuckucksspucke und Weißdorn. Die Wiese, auf der das alles geschieht, ist 2,3 Hektar groß und umrahmt von einer Hecke. Sie gehört zu einer Farm in den Westmidlands nahe der Grenze zu Wales, die Lewis-Stempels Familie seit Jahrhunderten bewirtschaftet. Sogar ein kleiner Fluss zieht von den Bergen durch die Wiese Richtung Meer.

Der Autor präsentiert die vielfältige Flora und Fauna mit enormem biologischen und landwirtschaftlichen Wissen. Er pflegt einen stimmungsvollen, oft poetischen Stil – dabei ist er manchmal brillant, manchmal schießt er übers Ziel hinaus, etwa wenn „die babyblaue Luft den Atem anhält“. Die Information zum „International Dawn Chorus Day“, dem Tag, an dem Naturliebhaber aus über 80 Ländern dem Morgenkonzert der Vögel lauschen, wirkt ansteckend. Am 7. Mai Wecker stellen!

John Lewis-Stempel
Ein Stück Land
Dumont, Köln 2017
288 S., € 23,–
ISBN 978–3–832–19863–3
E-Book für € 18,99
ISBN 978–3–832–18980–8

Anzeige

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Setzt Asien verbotene Ozonkiller frei?

Messungen enthüllen verdächtige Zunahme von Trichlorfluormethan in der Atmosphäre weiter

Mückenspucke wirkt tagelang nach

Stich der Blutsauger löst anhaltende Abwehrreaktionen im gesamten Körper aus weiter

Südostasien: drei große Einwanderungswellen

DNA-Analysen enthüllen komplexe Frühgeschichte – auch der heutigen Sprachverteilung weiter

Bitcoins: Energieverbrauch wie Irland

Rechenleistung für virtuelle Währung frisst bald ein halbes Prozent allen Stroms weltweit weiter

Wissenschaftslexikon

me|dul|lär  〈Adj.; Anat.〉 das Mark betreffend, zu ihm gehörig

Sat|tel|na|se  〈f. 19〉 1 〈Med.〉 Nase mit eingedrücktem Rücken infolge Zerstörung der Nasenscheidewand od. durch Zertrümmerung des Nasenbeins 2 vorderer Teil des Fahrradsattels ... mehr

Pa|ra|bi|ont  〈m. 16; Biol.〉 Lebewesen, das mit einem anderen der gleichen Art verwachsen ist

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige