Große Kracht, Klaus Die zankende Zunft – Historische Kontroversen in Deutschland nach 1945 - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Große Kracht, Klaus

Die zankende Zunft – Historische Kontroversen in Deutschland nach 1945

Wissenschaftler streiten sich um ihre Ergebnisse und Interpretationen – auch die Geschichtswissenschaftler. Und wenn dies Zeithistoriker tun, bleiben die Auseinandersetzungen oft nicht auf die Experten beschränkt, sondern es entsteht daraus des öfteren eine öffentliche Debatte, in die sich nicht nur die Massenmedien einschalten, sondern auch die Zeitgenossen, die die Geschichte, über die gestritten wird, selbst erlebt haben. Damit können Geschichtsdebatten wichtige Aufschlüsse über die politische Kultur eines Landes, über sein Selbstverständnis und seine öffentliche Erinnerung geben.

Klaus Große Kracht stellt in seinem Bändchen mit dem schönen Titel „Die zankende Zunft“ die wichtigsten Kontroversen der Zeitgeschichtsschreibung nach 1945 dar. Kompetent und sachgerecht werden die Leser informiert, etwa über die Fischer-Kontroverse mit ihrer Problematisierung der deutschen Kriegszielpolitik im Ersten Weltkrieg, den „Historikerstreit“ über die Einzigartigkeit des Holocaust oder die „Goldhagen-Debatte“ um die Frage, ob die Deutschen „willige Vollstrecker“ der Nazi-Ideologie waren.

Rezension: Talkenberger, Heike

Große Kracht, Klaus
Die zankende Zunft – Historische Kontroversen in Deutschland nach 1945
Verlag Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2005, 224 Seiten, Buchpreis € 19,90
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

grob|ge|hackt  auch:  grob ge|hackt  〈Adj.〉 in große Stücke gehackt ... mehr

Ab|öl  〈n. 11; Tech.〉 Altöl, durch Gebrauch verunreinigtes Öl

kor|pus|ba|siert  〈Adj.; IT〉 auf einem elektronischen Korpus beruhend, mithilfe eines Korpus geschaffen od. bearbeitet ● ~e Linguistik, Wörterbücher

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige