EINE KURZE GESCHICHTE VON FAST ALLEM - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bücher

EINE KURZE GESCHICHTE VON FAST ALLEM

bryson.jpg
Autor: Bill Bryson-xxx- Verlag: Goldmann, München 2004-xxx- Seiten: 671-xxx- ISBN: 3-442-31002-4-xxx- Buchpreis: € 24,90
Kein Respekt vor gar nichts

Ehrfurcht liegt ihm fern, Wagemut hingegen nicht: Bill Bryson beginnt seinen Bestseller mit dem Urknall – und dreht dann erst richtig auf. Er schwingt sich elegant von der Kosmologie hinunter zur Plattentektonik und hinauf zum Ozonloch, besucht die verborgenen Reiche der Viren und Bakterien, verfolgt behände die Evolution, plaudert amüsant und amüsiert über die Versuche, die Welt und ihre Wesen zu katalogisieren und meidet weder Genetik noch Teilchenphysik. Er würzt Wissensgebiete, die sich dem allgemeinen Verständnis gerne entziehen, mit Historie, Gelehrtenzwist und bildhaften Vergleichen und scheut auch vor Anekdoten nicht zurück. Immer aber ist Bryson daruf bedacht, auf dem aktuellen Kenntnisstand zu bleiben und auch schwierigste Sachverhalte und Theorien so zu erklären, dass der Laie nicht nur staunt, sondern die Zusammenhänge kapiert.
Ein Quäntchen Größenwahn gehört wohl dazu, die Geschichte des Weltalls, der Erde und der Natur auf 600 Seiten einzudampfen, aber der Autor schafft das, ohne den Eindruck von Oberflächlichkeit oder Zettelkastenliteratur zu erwecken.

Brysons Humor ist so trocken wie die Themen, mit denen er sich befasst. Lehrbücher und die üblichen wissenschaftlichen Artikel sehen meist anders aus: seriöser, systematischer,
autoritärer, schwerer verständlich und langweiliger sowieso. Dem Begriff populärwissenschaftlich wird der amerikanische Sachbuchautor aufs Beste gerecht: So unterhaltsam, lesbar und wohltuend uneitel ist Wissenschaft ganz selten.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Dis|pro|por|ti|o|nie|rung  〈f. 20〉 chem. Reaktion, bei der ein Ausgangsstoff gleichzeitig in eine Verbindung höherer u. niederer Wertigkeit übergeht; Sy Dismutation ... mehr

Was|ser|spin|ne  〈f. 19; Zool.〉 im Wasser lebende Spinne: Argyroneta aquatica

es–Moll  〈n.; –; unz.; Mus.; Abk.: es〉 auf dem Grundton es beruhende Moll–Tonart

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige