Anzeige
Anzeige

Kirchen, Christian

Emin Pascha – Arzt – Abenteurer – Afrikaforscher

Neben David Livingston und Henry Morton Stanley gehört der Deutsche Eduard Schnitzer (1840 –1892) alias Emin Pascha zu den bedeutendsten Erforschern Afrikas im 19. Jahrhundert. Anders als die beiden Briten ist er jedoch inzwischen weitgehend in Vergessenheit geraten. Christian Kirchen legt mit seiner Dissertation die erste moderne wissenschaftliche Untersuchung über ihn vor. Sie fußt vor allem auf Schnitzers Tagebüchern, Aufzeichnungen und Briefen sowie amtlichen Dokumenten in Arabisch, Deutsch, Englisch und Französisch. Hinzu kommen Erinnerungen und Briefe von Weggefährten und Zeitgenossen aus aller Herren Länder.

Kirchen gliedert die Darstellung in zwei Teile: Zunächst handelt er chronologisch die Lebensstationen des Protagonisten ab. Er beschreibt, wie nach Jugendjahren in Schlesien, einem nicht abgeschlossenen Medizinstudium und einem anschließenden zehnjährigen Aufenthalt als Militärarzt im Osmanischen Reich aus dem polyglotten Eduard Schnitzer schließlich Emin Pascha wurde. Er stieg im Dienst des ägyptischen Vizekönigs zum Gouverneur einer Provinz im heutigen Sudan auf, wo er 1892 von Rebellen ermordet wurde.

Im zweiten Teil des Bandes werden dann „zeitübergreifende Einzelaspekte“ noch einmal aufgenommen und vertieft. Dazu gehören etwa die Wahrnehmung Emin Paschas durch seine Zeitgenossen, seine Verdienste als Geograph, Botaniker, Zoologe, Sprachwissenschaftler und Ethnologe sowie seine politischen Tätigkeiten. Hinzu kommen Betrachtungen über Emin Paschas ambivalentes Verhältnis zu den Religionen – er war gebürtiger Jude, dann evangelisch getaufter Christ und konvertierte schließlich offenbar zum Islam – und sein bei aller Aufgeschlossenheit dem damaligen Imperialismus verhaftetes Denken.

Herausgekommen ist dabei zwar ein Buch, an dem man nicht vorbeikommt, will man sich künftig mit der schillernden Figur Emin Paschas beschäftigen. Die Lektüre aber macht nicht unbedingt Freude. Dem stehen nicht nur ein recht trockener Stil und zahlreiche Redundanzen, unter anderem bedingt durch die Zweiteilung des Werks, entgegen. Der offenkundig – angesichts des benutzten Quellenmaterials – beeindruckend sprachenkundige Verfasser sieht sich auch genötigt, den Leser mit inhaltlich völlig überflüssigen Feinheiten arabischer Grammatik zu traktieren, was nicht recht zu der teils inkonsistenten Transkription von orientalischen Namen (modern türkisch bzw. osmanisch) passen will. Aber nicht nur diesbezüglich hätte der informative Band eine bessere Lektorierung verdient gehabt.

Rezension: Prof. Dr. Peter Thorau

Anzeige
Kirchen, Christian
Emin Pascha – Arzt – Abenteurer – Afrikaforscher
Nicolai Verlag, Berlin 2014, 343 Seiten, Buchpreis € 39,90
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Psy|cho|phar|ma|kon  〈n.; –s, –ma|ka; Pharm.〉 auf die Psyche wirkendes Arzneimittel

♦ Mi|kro|fo|to|ko|pie  〈f. 19〉 = Mikrokopie; oV Mikrophotokopie ... mehr

♦ sa|kral  〈Adj.〉 heilig, heilige Handlungen od. den Gottesdienst betreffend; Ggs profan ( ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige