Großbölting, Thomas (Hrsg.) Friedensstaat, Leseland, Sportnation – DDR-Legenden auf dem Prüfstand - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Großbölting, Thomas (Hrsg.)

Friedensstaat, Leseland, Sportnation – DDR-Legenden auf dem Prüfstand

Obwohl nun langsam aber sicher „zusammen wächst, was zusammen gehört“ und die „Mauer in den Köpfen“ schwindet, werden die Verfechter der wehleidigen „DDR-Ostalgie“ nicht müde zu betonen, dass „es so schlecht ja doch nicht war.“ Gab es doch ihrer Meinung nach keine Arbeitslosigkeit, dafür aber die Gleichstellung von Mann und Frau, und Kindergartenplätze waren für alle vorgesehen.

Waren Männer und Frauen in der DDR also gleichberechtigt? Gab es für jeden Bürger eine soziale Sicherheit? Diesen und anderen DDR-Legenden gehen 16 Autoren, darunter renommierte Historiker und Soziologen, im Sammelband „Friedensstaat, Leseland, Sportnation“ nach. Sie untersuchen detailliert und unter vielen Gesichtspunkten die Urteile und Vorurteile über die „Deutsche Demokratische Republik“. Subjektiven Meinungen werden dabei überprüfbare Fakten gegenübergestellt.

Gunilla Budde untersucht in ihrem Beitrag beispielsweise die emanzipierte Gesellschaft und zeigt, wie die viel propagierte „Emanzipation“ zwar dazu beitrug, dass sich Arbeiterinnen im Vergleich zu ihren westdeutschen „Stiefschwestern“ gleichberechtigt fühlten, dass aber die Positionen Betriebsleiter, Chefarzt oder Minister auch in der DDR den Männern vorbehalten blieben. Dierk Hoffmann schildert die Entwicklung des ostdeutschen Arbeitsrechts, die ungelöste Rentenfrage und den Mythos der Vollbeschäftigung, den er analytisch demontiert. Die von Matthias Rogg vorgenommenen Einblicke in die trostlosen Kasernen der Nationalen Volksarmee zeigen, warum die NVA in der öffentlichen Wahrnehmung scheiterte, obgleich der Staatsapparat keinen Zweifel an der militärischen Dominanz in der DDR aufkommen ließ. Die beiden Soziologinnen Anselma Gallinat und Sabine Kittel untersuchen abschließend den heutigen Umgang mit der DDR-Vergangenheit, um ostdeutsche Erfahrung, Erinnerung und Identität zu ergründen.

Alles in allem ein gelungenes Buch, das die verschiedenen Gesellschaftsbereiche beleuchtet, dabei stets objektiv bleibt und damit seinen Anspruch, die DDR-Legenden zu entzaubern, gerecht wird.

Rezension: Carmen Fischer

Anzeige

Großbölting, Thomas (Hrsg.)
Friedensstaat, Leseland, Sportnation – DDR-Legenden auf dem Prüfstand
Ch. Links Verlag, Berlin 2009, 333 Seiten, Buchpreis € 19,90
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Alt|gei|ge  〈f. 19; Mus.〉 = Bratsche

Ver|dich|ter  〈m. 3; Tech.〉 Vorrichtung zum Zusammendrücken von Gasen, Gemischen; Sy Kompressor ... mehr

Ri|bo|se  〈f. 19; Biochem.〉 Zuckerart mit fünf Sauerstoffatomen, wichtiger Bestandteil der Nukleinsäuren [durch Buchstabenvertauschung <Arabinose, ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige