Safranski, Rüdiger Friedrich Schiller oder Die Erfindung des Deutschen Idealismus - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Safranski, Rüdiger

Friedrich Schiller oder Die Erfindung des Deutschen Idealismus

Die zu Recht sehr gelobte Biographie von Rüdiger Safranski besticht durch die Fähigkeit des Autors, Schillers Leben, sei?ne philosophischen Orientierungen und sein Werk schlüssig aufeinander zu beziehen. Besonders gut gelungen sind die Werkanalysen, die die innere Struktur der Texte und die Brisanz der Inhalte gleichermaßen gut herausarbeiten. Safranski erklärt, wie vielschichtig Schillers „Idealismus“ war und was die Modernität des Dichters ausmacht. Auch derjenige, der sich mit Schiller bis dahin schwertat – sei es wegen der pathosbetonten Sprache, sei es wegen Schillers Stilisierung zum nationalen Heros –, wird nach der Lektüre von Safranskis Buch mit neuer Lust zu den Texten des Klassikers greifen. Zu kurz kommt allerdings der zeitgenössische historische Kontext, aus dem heraus Schillers Werk doch auch verstanden sein will.

Rezension: Talkenberger, Heike

Safranski, Rüdiger
Friedrich Schiller oder Die Erfindung des Deutschen Idealismus
Hanser Verlag, München/Wien 2004, 560 Seiten, Buchpreis € 25,90
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Hum|mer  〈m. 3; Zool.〉 sehr großer Speisekrebs mit stark entwickeltem erstem Scherenpaar aus der Gruppe der Panzerkrebse: Homarida ● Amerikanischer ~: Homarus americanus; ... mehr

wan|deln  〈V.〉 I 〈V. t.; hat〉 jmdn. od. etwas ~ anders machen, ändern ● diese Erfahrung hat sie gewandelt II 〈V. refl.; hat〉 sich ~ anders werden, sich verändern ... mehr

Me|thy|len|blau  〈n. 15; unz.〉 ein synthetischer Farbstoff, bes. zum Färben von biologischen Präparaten

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige