Ausbüttel, Frank M. Germanische Herrscher – Von Arminius bis Theoderich - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Ausbüttel, Frank M.

Germanische Herrscher – Von Arminius bis Theoderich

Während Publikationen über römische Herrscher die Regale der Buchhandlungen füllen, sind die Bücher über germanische Herrscher vergleichsweise weniger gut vertreten. Diesem Übel hilft nun ein Band von Frank M. Ausbüttel ab. Elf Porträts von großen Germanen hat er zusammengestellt, unter ihnen so bekannte wie Ariovist, Arminius oder Theoderich, aber auch weniger bekannte wie der Alamannenkönig Chnodomar, der Burgunder Gundobad oder der Gote Fritigern, der gegen die Römer bei Adrianopel, heute Edirne, siegte. All diese Herrscher stehen für eine Auseinandersetzung mit dem Römischen Reich, ob konfrontativ, kooperativ oder integrativ.

Zu Beginn macht der Autor auf die Quellenproblematik aufmerksam – alle schriftlichen Zeugnisse über die Germanen stammen aus römischer Feder. Die Beiträge führen in das Wirken der Herrscher und die wichtigsten historischen Ereignisse und Umstände ein, wirken jedoch streckenweise recht unstrukturiert.

Der Autor verzichtet auf Anmerkungen, es werden aber die Quellen sowie Fachliteratur angegeben. Leider fehlt eine Chronologie, die sehr zur Orientierung der Leser beigetragen hätte.

Rezension: Talkenberger, Heike

Ausbüttel, Frank M.
Germanische Herrscher – Von Arminius bis Theoderich
Primus Verlag, Darmstadt 2007, 173 Seiten, Buchpreis € 24,90
Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

hart|ge|fro|ren  auch:  hart ge|fro|ren  〈Adj.〉 ~er Boden durch anhaltenden Frost hartgewordener Boden ... mehr

Kern|spin|del  〈f. 21; Biol.〉 spindelförmige Struktur, die für die Bewegung der Chromosomen während der Kernteilung sorgt; →a. Meiose ... mehr

Gei|gen|kas|ten  〈m. 4u; Mus.〉 Kasten zum Aufbewahren u. Transportieren der Geige

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige