Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Bücher

Großer Zahlenzauber

B-04-16 Warum die Elf hat, was die Zehn nicht hat.jpg
Alex BellosWARUM DIE ELF HAT, WAS DIE ZEHN NICHT HATBerlin Verlag, Berlin 2015400 S., € 22,99ISBN 978–3–8270–1243–2

Für viele Naturwissenschaftler, Ingenieure und Mediziner ist Mathematik vor allem ein Handwerkszeug. Sie hilft Probleme zu lösen und Zusammenhänge zu finden. Für den britischen Wissenschaftsautor Alex Bellos bedeutet Mathematik dagegen die Begeisterung für Zahlen. Bellos liebt die Welt der Logik, der Ziffern, der Formeln.

In seinem Buch durchstreift er nahezu alle Fachgebiete – von Wahrscheinlichkeitsrechnung über Parabelformen, Kurvendiskussionen, Gesetze von Kreisen und Ellipsen bis hin zur harten Algebra mathematischer Beweise. Vokabeln, die vielen in Schule und Studium Angst gemacht haben, kommen bei Bellos locker und leicht daher. Er verknüpft die Wissenschaft mit Geschichten und Geschichte – berichtet von Primzahlzerlegung und vollständiger Induktion und würzt all das mit eigenen Erlebnissen, Begegnungen mit spannenden Menschen und auch mal einer selbst durchgeführten Umfrage zur psychologischen Wirkung bestimmter Ziffern.

Bellos stellt das Zauberhafte, das Faszinierende, das Heitere und Erstaunliche in den Mittelpunkt. Am Ende freut sich der Fachmann über die wunderbare Leichtfüßigkeit, mit der die Mathematik auf einmal daherkommt, und der Laie hat gar nicht gemerkt, dass er zumindest eine Ahnung von all den schwierigen Fachbegriffen bekommen hat.

© wissenschaft.de – Tobias Beck
Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Pho|no|me|trie  auch:  Pho|no|met|rie  〈f. 19; unz.〉 oV Fonometrie … mehr

Ma|ras|mus  〈m.; –; unz.; Med.〉 Schwund der Körperkräfte u. der Körpersubstanz, Verfall des Körpers [zu grch. marainein … mehr

♦ Zi|tro|nen|säu|re|zy|klus  auch:  Zi|tro|nen|säu|re|zyk|lus  〈m.; –; unz.〉 (von H.  A. Krebs 1943 aufgestellter) chemischer Prozess von zentraler Bedeutung im Stoffwechsel; … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]