Hand in Hand fürs Klima - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bücher

Hand in Hand fürs Klima

Cover Drawdown - der PlanKlimaschutz heißt nicht nur, das Auto stehenzulassen und ab und zu das Licht auszuknipsen. Wie umfassend der Mensch seinen Umgang mit Ressourcen verändern muss, zeigt das Projekt „Drawdown“. Initiator Paul Hawken macht mit Experten aus aller Welt eine Bestandsaufnahme: Was müssen wir tun, um den Klimawandel aufzuhalten? Welche Lösungen werden schon heute ökologisch und wirtschaftlich rentabel umgesetzt? Im gleichnamigen Buch präsentiert er 100 innovative Konzepte, um Kohlendioxidemissionen zu reduzieren und bereits freigesetzten Kohlenstoff aus der Luft wieder zu binden. Mobilität, Landwirtschaft, Ernährung, Energie, Materialien, Architektur und Bildung – all das spielt eine große Rolle im Kampf gegen den Klimawandel. Die Beispiele im Buch beweisen, dass Ökologie, Ökonomie und Soziales Hand in Hand gehen können – und dies von Natur aus auch tun. Wer sich etwa zu großen Teilen pflanzlich ernährt, tut der Umwelt und sich selbst etwas Gutes. Damit kann auch das Gesundheitssystem entlastet werden. „Drawdown“ führt dem Leser absurde Zahlen und erstaunliche Fakten vor Augen. Während etwa 800 Millionen Menschen auf der Erde hungern müssen, werden ein Drittel der produzierten Lebensmittel nicht gegessen. Infos zu den Methoden der Datenerhebung und Quellen kann man auf der Homepage des Projekts nachlesen.

Paul Hawken (Hrsg.)
Drawdown. Der Plan.
Wie wir die Erderwärmung umkehren können.
Gütersloher Verlagshaus. 408 Seiten, 28 €

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2019

Landwirtschaft 4.0
Wie Technik, Tierschutz und Bio-Standards eine Branche verändern

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Wissenschaftslexikon

Glut|a|min|säu|re  auch:  Glu|ta|min|säu|re  〈f. 19; unz.; Biochem.〉 zweibasische Aminosäure, als wichtiger Eiweißbestandteil bes. in den Muskeln u. in Getreidekörnern vorkommend ... mehr

So|cial Free|zing  〈[sl frizın] n.; – –s; unz.〉 das Aufbewahren eingefrorener Eizellen, um sie zu einem späteren Zeitpunkt befruchten zu können, mit dem Ziel, Frauen auch nach Ablauf ihrer natürlichen Fruchtbarkeit eine Schwangerschaft zu ermöglichen [<engl. social ... mehr

d–Moll  〈[de–] n.; –; unz.; Abk.: d; Mus.〉 auf dem Grundton d beruhende Moll–Tonart

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige