Remarque, Erich Maria Im Westen nichts Neues (Hörbuch) - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Remarque, Erich Maria

Im Westen nichts Neues (Hörbuch)

Den Roman, der wie kein anderer für eine dichterische Gestaltung der Kriegserfahrungen steht, „Im Westen nichts Neues“ von Erich Maria Remarque, gibt es jetzt als Hörbuch, gelesen von August Diehl. Bemerkenswert ist, dass es sich um eine vollständige Fassung handelt, also ärgerliche Kürzungen, wie sie bei Hörbuchproduktionen gang und gäbe sind, hier nicht vorliegen. Ein ausführliches Booklet führt in das Leben des Autors, das Werk und seine Rezeption ein. Der Roman, der den Weg seines Helden vom begeisterten Kriegsfreiwilligen zum Pazifisten schildert und in autobiographischer Grundierung Kriegstraumata verarbeitet, wurde in einer Gesamtauflage von mindestens 20 Millionen Exemplaren in 50 Sprachen verbreitet.

Rezension: Dr. Heike Talkenberger

Remarque, Erich Maria
Im Westen nichts Neues (Hörbuch)
Radio Berlin Brandenburg/Der Hörverlag, München 2013, Buchpreis € 19,99
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Na|tur|not|wen|dig|keit  〈f. 20; Pl. selten〉 für die natürl. Entwicklung notwendige Sache

Back|ground|sän|ger  〈[bækgrnd–] m. 3〉 Sänger einer Pop– od. Rockgruppe, dessen Gesang die Musik untermalt; Ggs Leadsänger ... mehr

Re|mons|tra|ti|on  auch:  Re|monst|ra|ti|on  〈f. 20; Rechtsw.; veraltet〉 Gegenvorstellung, Einwand, Widerspruch ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige