Hermann-Otto, Elisabeth Konstantin der Große - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Hermann-Otto, Elisabeth

Konstantin der Große

Elisabeth Herrmann-Ottos Buch über Konstantin, im Duktus sachlicher, manchmal etwas trocken gehalten, wägt stärker ab. Sie stellt Konstantin als klugen Machtpolitiker heraus. Wie dem Kaiser der Sonnengott zum Christengott geworden sei, das könne man letztlich anhand der tendenziösen und widersprüchlichen Überlieferung nicht entscheiden. Zudem sei ja auch Konstantin selbst ein Meister der Selbststilisierung gewesen; seine inneren Beweggründe blieben im Verborgenen.

Rezension: Talkenberger, Heike

Hermann-Otto, Elisabeth
Konstantin der Große
Primus Verlag, Darmstadt 2007, 264 Seiten, Buchpreis € 29,90
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Evo|lu|ti|on  〈[–vo–] f. 20〉 1 〈Biol.〉 allmähl. Entwicklung, bes. die der Lebewesen von niederen zu höheren Formen 2 〈allg.〉 allmähliche, kontinuierliche Weiterentwicklung ... mehr

Os|teo|to|mie  〈f. 19; Med.〉 chirurgische Durchschneidung eines Knochens [<grch. osteon ... mehr

Nil|wa|ran  〈m. 1; Zool.〉 Waran der Flussufer Afrikas, legt seine Eier gern in Termitennester, die er aufbricht: Varanus niloticus

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige