Stoffler, Hans-Dieter Kräuter aus dem Klostergarten – Wissen und Weisheit mittelalterlicher Mönche - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Stoffler, Hans-Dieter

Kräuter aus dem Klostergarten – Wissen und Weisheit mittelalterlicher Mönche

In der heutigen Zeit, in der sich die Alternativmedizin großer Beliebtheit erfreut, wird mit Vorliebe an das mittelalterliche Wissen um die Heilkraft von Kräutern und Gewürzen angeknüpft. In diesem Zusammenhang erhält auch der „Hortulus“ des Reichenauer Abtes Walahfrid Strabo (809-849), ein Lehrgedicht über den Gartenbau, neue Aktualität. Hans-Dieter Stofflers „Kräuter aus dem Klostergarten“ stellt dieses Werk in den Mittelpunkt einer mittelalterlichen Kräuterkunde. Begleitet von wunderschönen Abbildungen aus Kräuterbüchern des 16. und 17. Jahrhunderts, werden alle im „Hortulus“ beschriebenen Pflanzen ausführlich in ihrem Aussehen, ihren Eigenschaften, Wirkweisen, aber auch ihrer spirituellen Bedeutung vorgestellt. Ergänzt wird der Hauptteil des Buchs um allgemeine Ausführungen zur Gartenpoesie, zu mittelalterlichen Küchen- und Medizinalgärten und zur Klostermedizin.

Rezension: Talkenberger, Heike

Stoffler, Hans-Dieter
Kräuter aus dem Klostergarten – Wissen und Weisheit mittelalterlicher Mönche
Jan Thorbecke Verlag, Stuttgart 2002, 192 Seiten, Buchpreis € 24,90
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Kö|nigs|pal|me  〈f. 19; Bot.〉 bis zu 50 m hohe Palme mit schnurgeradem, unterhalb der Mitte etwas angeschwollenem Stamm: Oreodoxa regia

Quirl  〈m. 1〉 1 Küchengerät zum raschen Vermengen von Flüssigkeiten mit pulverigen Stoffen 2 〈Bot.〉 = Wirtel ( ... mehr

Put|to  〈m.; –s, Put|ti od. Put|ten; Mal.; bildende Kunst〉 Kindergestalt, kleine, leicht dickliche Engelsfigur; →a. Amorette ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige