Sciré Nepi, Giovanna/Gentili, Augusto/Romanelli, Giandomenico/Rylands, Philip Malerei in Venedig - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Sciré Nepi, Giovanna/Gentili, Augusto/Romanelli, Giandomenico/Rylands, Philip

Malerei in Venedig

Venedig ist eine der großen Kunststädte Europas – seine Maler erlangten Weltgeltung. Ein prachtvoller Bildband von Giovanna Sciré Nepi, Augusto Gentili, Giandomenico Romanelli und Philip Rylands führt jetzt mit großformatigen Aufnahmen in den Gemäldebe?stand der Stadt ein. Nicht nur der venezianische Staat, die Kirche und die religiösen Bruderschaften traten bis zum Ende der Markusrepublik als Mäzene auf und vergaben Aufträge zur malerischen Ausstattung von Palästen und Sakralbauten. Auch private Sammler trugen, wie das Einleitungskapitel verdeutlicht, über Jahrhunderte hochkarä?tige Kunstwerke zusammen. Daher finden sich heute Bilder alter und moderner Meister aus der ganzen Welt in Venedigs Museen. Der Schwerpunkt der Sammlungen und somit des Buches liegt jedoch auf der veneziani?schen Malerei. Unter Berücksichtigung neuester Forschungen werden ihre Entwicklungslinien von den noch stark unter byzantinischem Einfluß stehenden Altarbildern der Frühgotik über die Porträtkunst der Renaissance und die bewegten religiösen Gemälde des Barock bis zur Vedutenmalerei des 18. Jahrhunderts nachgezeichnet. Dabei stehen besonders die Hauptwerke von Künstlern aus Venedigs großer Zeit im 15. und 16. Jahrhundert wie Bellini oder Tizian im Mittelpunkt der Darstellung.

Rezension: Ottersbach, Christian

Sciré Nepi, Giovanna/Gentili, Augusto/Romanelli, Giandomenico/Rylands, Philip
Malerei in Venedig
Hirmer Verlag, München 2003, 587 Seiten, Buchpreis € 1,38,00
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

er|schüt|tern  〈V. t.; hat〉 1 〈a. fig.〉 etwas ~ ins Wanken bringen 2 etwas ~ aufregen, stark erregen ... mehr

Se|gre|ga|ti|on  〈f. 20〉 1 Ausscheidung 2 Absonderung (bes. von andersgearteten Minderheiten) ... mehr

Psy|cho|chir|ur|gie  auch:  Psy|cho|chi|rur|gie  〈[–çir–] f. 19; unz.〉 chirurgische Behandlung des Hirns bei sonst nicht beeinflussbaren psych. Erkrankungen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige