Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Gaziel

Nach Saloniki und Serbien – Eine Reise in den Ersten Weltkrieg

Der spanische Journalist Agustí Calvet, der das Pseudonym Gaziel benutzte, reiste 1915 im Auftrag der Zeitung „Vanguardia“ nach Griechenland und Serbien. Er hatte seit Kriegsbeginn engagiert über die Kampfhandlungen berichtet und sollte nun, da deutsch-österreichische Truppen Serbien attackiert hatten und Bulgarien in den Krieg eingetreten war, die Geschehnisse auf dem Balkan schildern.

Er reiste unter anderem nach Athen und dann weiter nach Saloniki, das von einer französisch-englischen Streitmacht besetzt war. Hier besuchte Gaziel das französische wie das britische Lager und erlebte das Schicksal der Juden Salonikis. Diese hatten ihre Privilegien verloren, die sie unter osmanischer Herrschaft genossen hatten, und litten nach dem Herrschaftswechsel zunehmend unter den Repressalien der griechischen Regierung.

Konnte der Journalist die Ängste der Juden noch wenig nachvollziehen, so war er zutiefst erschüttert von dem Flüchtlingselend, das er wenig später an der serbischen Grenze erlebte: Als er selbst in einem Gasthof Zuflucht suchte, war dieser von Hunderten von Serben bevölkert, die auf der Flucht vor der nachrückenden bulgarischen Armee waren. Gaziel schreibt: „Neben mir lagen, zu einem Haufen getürmt, Kinder und schliefen erschöpft vor Müdigkeit, in Lumpen gehüllt und dreckverschmiert“. Andere Unglückliche irrten im verschneiten Gebirge ohne Nahrung umher. So gewinnt Gaziels Reisebericht eine beklemmende Aktualität.

Rezension: Dr. Heike Talkenberger

Gaziel
Nach Saloniki und Serbien – Eine Reise in den Ersten Weltkrieg
Berenberg Verlag, Berlin 2016, 267 Seiten, Buchpreis € 25,00
Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Sper|mi|zid  〈n. 11; Pharm.〉 den männl. Samen abtötendes Mittel (oft als Beschichtung mechanischer Empfängnisverhütungsmittel verwendet)

Stür|ze  〈f. 19〉 1 〈Mus.〉 Schalltrichter der Blechblasinstrumente 2 〈mittel–, norddt.〉 Topfdeckel, Glasglocke … mehr

Che|mie|la|bo|rant  〈[çe:–] m. 16〉 chemisch–technischer Assistent, der in Forschungs– u. Entwicklungslaboratorien chemische bzw. chemisch–physikalische Analysen durchführt

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]