Steinacher, Gerald Nazis auf der Flucht – Wie Kriegsverbrecher über Italien nach Übersee kamen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Steinacher, Gerald

Nazis auf der Flucht – Wie Kriegsverbrecher über Italien nach Übersee kamen

Die Flucht vieler NS-Kriegsverbrecher ist bis heute von Mythen umgeben, zum Beispiel dem von der Existenz der Organisation der ehemaligen SS- Angehörigen „Odessa“, die SS-Mitglieder ins Ausland geschleust haben soll. Dass solche Legenden nicht zutreffen, weist Gerald Steinacher in seinem Buch „Nazis auf der Flucht“ nach. Seine Monographie nimmt erstmals die gesamte Handlungskette der Flucht deutscher Kriegsverbrecher in den Blick. Er füllt damit eine Lücke, denn die bisher erschienenen Werke behandeln nur Teilgebiete der Problematik.

Steinacher zeigt unter anderem an prominenten Kriegsverbrechern wie Josef Mengele oder Adolf Eichmann, wie diese auf ihrer Flucht über Italien von zahlreichen Institutionen und Mittelsmännern profitieren konnten. Das Rote Kreuz und der Vatikan gaben zum Beispiel sehr unkritisch Pässe an fast jeden „Flüchtling“ heraus und überprüften nicht die Identität der Personen. Dies machte eine Verschleierung der eigenen Herkunft leicht. Zudem gab es Mittelsmänner in Südtirol, das sich nach dem Krieg in einem völkerrechtlichen Schwebezustand befand und dadurch zum Schlupfloch vieler Nazis wurde.

Der Autor kann in seinem Buch überzeugend darlegen, wie auch andere Mächte zu Fluchthelfern der Nationalsozialisten wurden. So waren es nicht nur die Amerikaner, die ihre geheimdienstlichen Verbindungen nutzten, um SS-Männer in die USA zu bringen, weil sie von deren Know-how im Kalten Krieg profitieren wollten. Die argentinische Regierung war genauso an Angehörigen der deutschen Streitkräfte interessiert, um durch deren Wissen ihre Wirtschaft und das Militär zu stärken.

Rezension: Lange, Timo

Steinacher, Gerald
Nazis auf der Flucht – Wie Kriegsverbrecher über Italien nach Übersee kamen
StudienVerlag, Innsbruck/Wien/Bozen 2008, 380 Seiten, Buchpreis € 29,90
Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Wa|den|bein  〈n. 11; Anat.〉 einer der beiden Unterschenkelknochen der Wirbeltiere u. des Menschen: Fibula

ra|ven  〈[rvn] V. i.; hat; Mus.〉 1 Ravemusik spielen 2 an einem Rave teilnehmen ... mehr

Couch|sur|fing  〈[ktsœfın] n. 15〉 1 kostenloses Übernachten auf Reisen in Privatwohnungen 2 weltweites Netzwerk, das von Gastgebern und Nutzern des Couchsurfings ( ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige