Anzeige
Anzeige

Bücher

Pandemie-Geschichte(n)

Cover das Jahrhundert der PandemienDer Medizinhistoriker und Journalist Mark Honigsbaum beschäftigt sich mit neun Infektionskrankheiten, die seit 1918 zu Epidemien oder Pandemien geführt haben: Spanische Grippe, Lungenpest, Papageienkrankheit, Legionärskrankheit, Aids, Sars, Ebola, Zika und Covid-19. Warum er gerade sie auswählt und andere wie Cholera oder Mers weglässt, erläutert er nicht. In jedem Kapitel zeichnet der Brite den Verlauf einer dieser Epidemien nach – detailreich und konkret. Er stellt die Ärzte vor, denen zuerst mehrere Patienten mit ungewöhnlichen Symptomen auffielen, und das soziale Umfeld der Kranken. Er beschreibt den Schauplatz, an dem der jeweilige Ausbruch erstmals offensichtlich wurde. Er schildert die detektivische Suche der Epidemiologen und Infektiologen nach den Verursachern: bekannte oder unbekannte Bakterien oder Viren oder doch eher ein Umweltgift? Und wenn der Erreger endlich identifiziert war: Von welchem Tier war er auf den Menschen übergesprungen? Wie lassen sich weitere Infektionen am besten verhindern?

Es ist die Stärke des Buchs, dass es die Geschichte der jeweiligen Epidemie chronologisch von Anfang an erzählt. Dabei lässt Honigsbaum die Leser an allen Rätseln, Fehlschlüssen und Vorurteilen, am Verhalten der Politiker und der Medien sowie am Zusammenspiel und Konkurrenzkampf der Wissenschaftler teilhaben. Allerdings sind die medizinischen und mikrobiologischen Sachverhalte so beschrieben, dass es Laien schwerfallen dürfte, sie zu verstehen. Frank Frick

Mark Honigsbaum
DAS JAHRHUNDERT DER PANDEMIEN
Piper, 480 S., € 24,–
ISBN 978–3–492–07083–6

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Schleie  〈f. 19; Zool.〉 Karpfenfisch, der in fast allen Gewässern mit schlammigem Grund häufig ist: Tinca vulgaris; Sy Schlei ... mehr

Wachs|ro|se  〈[–ks–] f. 19; Zool.〉 zu den Aktinien gehöriges, festsitzendes Meerestier mit 200 Tentakeln: Anemonia sulcata

Che|mi|ke|rin  〈[çe–] f. 22〉 auf dem Gebiet der Chemie arbeitende Wissenschaftlerin

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige