Goehrke, Carsten Russischer Alltag – Band 1: Eine Geschichte in neun Zeitbildern vom Frühmittelalter bis in die Gegenwart Band 2: Auf dem Weg in die Moderne - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Goehrke, Carsten

Russischer Alltag – Band 1: Eine Geschichte in neun Zeitbildern vom Frühmittelalter bis in die Gegenwart Band 2: Auf dem Weg in die Moderne

Carsten Goehrke, emeritierter Ordinarius für Osteuropäische Geschichte an der Universität Zürich, hat ein Meisterwerk vorgelegt. Er erschließt die russische Alltagskultur, für die bisher noch keine Forschungssynthese erarbeitet wurde, und möchte dabei nicht nur Fachhistoriker, sondern eine breitere Leserschaft erreichen. Deshalb bemüht er sich – erfolgreich – um eine verständliche Sprache und hat ein besonderes Darstellungskonzept entwickelt.

Da der russische Alltag selbst in drei Bänden – der dritte soll noch in diesem Jahr erscheinen – nicht flächendeckend in systematischer Betrachtung ausgebreitet werden kann, konzentriert er sich auf exemplarische „Zeitbilder“, in denen das tägliche Leben in ausgewählten Themenfeldern darge?stellt wird. Von diesen „Fenstern“ aus macht er die jeweils erfolgten charakteristischen Veränderungen deutlich. Weiterhin beschränkt er sich auf das europäische Rußland und klammert nicht-russische Ethnien aus.

Innerhalb der Zeitbilder verfährt Goehrke jeweils nach einem ähnlichen Aufbau, der von Epoche zu Epoche differenzierter wird. Zunächst gibt er einen kurzen Überblick über die Epoche sowie über Quellenlage und Forschungsstand. Dann schildert er quellenorientiert in einer Verbindung von Makro- und Mikrogeschichte die verschiedenen „Lebenswelten“. Eingebettet in den Rahmen der Landschaften und Lebensräume sowie der politischen und sozioökonomischen Entwicklungen und Strukturen, führt er uns die Lebensverhältnisse in den verschiedensten Aspekten vor Augen. Dabei steht der Mensch in seiner Lebenswelt, in den Strukturen, mit denen er sich auseinandersetzen muß, im Mittelpunkt.

Dieser Darstellung fügt er hervorragend ausgesuchte Abbildungen und aussagekräftige schriftliche Quellen hinzu – in einer vorzüglichen und zum Großteil erstmalig in deutscher Sprache erscheinenden Auswahl, die mit großem Nutzen auch in der Schule eingesetzt werden kann. Im ersten Band machen aus Mangel an geeigneten Dokumenten zu individuellen Schicksalen „szenische Rekonstruktionen“ unter dem Titel „So könnte es gewesen sein“ das Alltagsleben der Menschen anschaulich. Sie sind aufgrund der mitgelie?ferten Quellenhinweise überprüfbar. Diesen Weg halte ich für legitim und sinnvoll. Der Historiker, der in seinen Darstellungen und Interpretationen immer, bewußt oder unbewußt, auch fiktionale Elemente verwendet, kann eine derartige Rekonstruktion verantwortungsvoll entfalten und dadurch eine Sicht „von innen“ vermitteln. Im zweiten Band leiten dann Rückblicke auf den Alltag die Quellenzusammenstellungen ein.

Sicher läßt sich über den einen oder anderen Akzent der Interpretation streiten. Insgesamt aber bietet dieses Buch, wissenschaftlich auf dem neuesten Stand, eine Fundgrube an Informationen, Einblicken und Perspektiven. Es wäre unangemessen, hier einzelne Ergebnisse hervorzuheben. Goehrkes „Russischer Alltag“ ist ein anspruchsvolles und einzigartiges Werk, das vollständig überzeugt.

Anzeige

Rezension: Haumann, Heiko

Goehrke, Carsten
Russischer Alltag – Band 1: Eine Geschichte in neun Zeitbildern vom Frühmittelalter bis in die Gegenwart Band 2: Auf dem Weg in die Moderne
Chronos Verlag, Zürich 2003, 471/547 Seiten, Buchpreis € 80
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Schul|kon|fe|renz  〈f. 20〉 schulisches Gremium, in dem Lehrer, Eltern u. Schüler vertreten sind

Rund|funk|sen|der  〈m. 3〉 Sy Radiosender 1 Anlage zum Senden von elektromagnetischen Wellen ... mehr

ae|ro|sta|tisch  〈[ae–] Adj.〉 die Aerostatik betreffend, zu ihr gehörig, auf ruhende Luft u. a. Gase bezüglich

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige