Knapp, Ulrich Stätten deutscher Kaiser und Könige im Mittelalter - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Knapp, Ulrich

Stätten deutscher Kaiser und Könige im Mittelalter

Ob Pfalz oder Königshof, Kaiserdom oder Reichskloster, all diese Gebäude bezeichnen Stätten mittelalterlicher Herrschaftsausübung. Viele waren dem Verfall preisgegeben, bis man im mittelalter- und nationalbegeisterten 19. Jahrhundert Restaurierungen und Neugestaltungen vornahm. Wo liegen die bevorzugten Herrschaftssitze? Und haben diese Bauten architektonische Gemeinsamkeiten, die auf ihre herrschaftliche Funktion zurückgehen?

Dieser Frage widmet sich der Kunsthistoriker Ulrich Knapp in einem schönen Bildband. Gegliedert nach der chronologischen Abfolge der Herrschergeschlechter, stellt er die wichtigsten Bauwerke etwa in Speyer, Worms, Aachen, Ingelheim oder Goslar in ihren gestalterischen Besonderheiten, architektonischen Traditionen und wechselnden Nutzungen etwa als Krönungsorte vor. Auch Grablegen und Memo‧rialstätten werden erwähnt. Hilfreich sind die beige‧fügten Grundrisse und Rekonstruktionen ebenso wie Literaturverzeichnis und Glossar im Anhang.

Rezension: Talkenberger, Heike

Knapp, Ulrich
Stätten deutscher Kaiser und Könige im Mittelalter
Konrad Theiss Verlag, Stuttgart 2008, 160 Seiten, Buchpreis € 29,90
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

aufschlie|ßen  〈V. 220; hat〉 I 〈V. t.〉 1 mit Schlüssel öffnen (Tür, Schubfach) 2 〈Bgb.〉 abbaureif machen (Mine) ... mehr

Psy|cho|the|ra|peu|tik  〈f.; –; unz.; Psych.; Med.〉 Gesamtheit der bei seelischen Erkrankungen angewandten Behandlungsmethoden

to|nisch 2  〈Adj.; Med.〉 kräftigend, stärkend ● ein ~es Medikament [→ Tonus ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige