Galle, Sara/Meier, Thomas Von Menschen und Akten – Die Aktion „Kinder der Landstrasse“ der Stiftung Pro Juventute - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Galle, Sara/Meier, Thomas

Von Menschen und Akten – Die Aktion „Kinder der Landstrasse“ der Stiftung Pro Juventute

„Was Herr Dr. Siegfried von der Pro Juventute sich schon an unsern Mitbürgern und Mitbürgerinnen versündigt hat, könnte ein Buch füllen. Das ist nicht mehr Fürsorge, sondern Unterdrückung in Verletzung der Gesetze und der elementaren Menschenrechte“, urteilte 1948 Gaudenz Canova, Politiker und Rechtsanwalt aus dem Kanton Graubünden, über den Gründer und langjährigen Leiter des „Hilfswerks für Kinder der Landstrasse“.

Die Aktion „Kinder der Landstrasse“ gilt als eines der dunkelsten Kapitel der jüngeren Schweizer Geschichte: Zwischen 1926 und 1973 wurden 586 Kinder aus fahrenden Familien ihren Eltern weggenommen. Dahinter stand die bis dahin angesehene Stiftung Pro Juventute mit ihrem „Hilfswerk“, dessen erklärtes Ziel es war, in der Schweiz die nichtsesshafte Lebensweise zu beseitigen. Mit Unterstützung der Vormundschaftsbehörden wurden Kinder von „Fahrenden“ ihren Familien entzogen und in Pflegefamilien, meist aber in Heimen, Arbeitsanstalten und psychiatrischen Kliniken untergebracht, wo sie zu „brauchbaren Menschen“ erzogen werden sollten.

Das Buch bietet im ersten Kapitel eine Darstellung des „Hilfswerks“ und seines Umfelds. Erstmals konnten dafür die Pro-Juventute-Akten im Schweizerischen Bundesarchiv vollständig bearbeitet und ausgewertet werden. Die Akten zeigen, wie die von ihren Eltern getrennten Kinder als Mündel bewertet und ihr Leben verwaltet wurde. Auch die diskriminierenden Maßnahmen der Vormunde, die beispielsweise die Lebensweise der Eltern aufs peinlichste genau beobachteten und „moralisches Fehlverhalten“ unverzüglich weiterleiteten und damit den Kindesentzug legitimierten, kann man den Akten entnehmen. Mit vielen Photographien und Auszügen aus den Dossiers stellen die Autoren abschließend fünf Einzelschicksale von Kindern vor, die von ihren fahrenden Eltern getrennt wurden.

Eine vielfältige Vertiefung und Fortsetzung finden die behandelten Themen auf der beiliegenden DVD. Diese enthält vier Tonbildschauen, drei fiktive Aktendossiers und weitere Materialien.

Rezension: Carmen Fischer

Anzeige

Galle, Sara/Meier, Thomas
Von Menschen und Akten – Die Aktion „Kinder der Landstrasse“ der Stiftung Pro Juventute
Chronos Verlag, Zürich 2009, 248 Seiten, Buchpreis € 24,00
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Ze|cke  〈f. 19; Zool.〉 Angehörige einer Familie kleiner, schmarotzender Milben: Ixodei [<mhd. zecke, zeche ... mehr

Na|tur|heil|kun|di|ge(r)  〈f. 30 (m. 29)〉 jmd., der gewerbsmäßig Kranke nach naturheilkundlichen Methoden u. mit Naturheilmitteln behandelt; Sy Naturarzt ... mehr

Low Carb  〈[l kab] n.; – – od. – –s; unz.〉 Ernährungsweise, bei der die Aufnahme von Kohlenhydraten stark reduziert ist ● mit einer Low–Carb–Diät abnehmen [<engl. low ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige