Michael Scott Weiter Horizont - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Michael Scott

Weiter Horizont

„Antike Welten“, das sind für den englischen Althistoriker Michael Scott nicht nur Griechenland und Rom, Ägypten und Karthago, sondern auch Indien, Persien und vor allem China. In seiner Einleitung verweist er deshalb auf die Gesandtschaftsreise des Griechen Megasthenes nach Indien, die ihn an den Hof von Chandragupta Maurya im heutigen Patna führte. Um etwa 300 v. Chr. blickte also der „Westen“ über den Tellerrand – warum sollten dies nicht auch Historiker tun? Mehr noch: Nicht nur mehrere Welten gilt es wahrzunehmen, sondern auch deren Vernetztheit, die, so ist der Autor überzeugt, „in vielfältiger Weise die Lage widerspiegelt, in der wir uns heute befinden“.

Drei „Momente“ sucht Scott aus: die Politik des 6., die Kriege des 3. und 2. Jahrhunderts v. Chr. sowie die religiösen Wandlungen des 4. Jahrhundert n. Chr., jeweils mit der Frage, wie sich zu diesen Zeiten die Beziehungen der Menschen neu ordneten und welche Herausforderungen zu bestehen waren. Man liest das Buch gern, denn Scott weiß fesselnd zu erzählen. Anregend sind auch die Vergleiche zwischen Ost und West, zum Beispiel in Fragen der Herrschaftsorganisation.

Rezension: Dr. Heike Talkenberger

Michael Scott
Welten der Antike
Eine Geschichte von Ost und West
Verlag Klett-Cotta, Stuttgart 2018, 571 Seiten, € 32,–

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

abtas|ten  〈V. t.; hat〉 1 tastend absuchen 2 〈IT〉 eine Vorlage erfassen, Daten von einem Datenträger einlesen ... mehr

Bart|af|fe  〈m. 17; Zool.〉 Angehöriger einer Gattung aus der Familie der Schmalnasen, meerkatzenartiger Affe: Makak

Po|ly|syn|the|sis  〈f.; –, –the|sen〉 = Polysynthese

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige