WELCOME TO YOUR BRAIN - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bücher

WELCOME TO YOUR BRAIN

aamodt.jpg
Autor: Sandra Aamodt, Samuel Wang-xxx- Verlag: C.H. Beck, München 2008-xxx- Seiten: 297 S.-xxx- ISBN: 978-3-406-57140-4-xxx- Buchpreis: € 19,90
Ein respektloser Führer durch die Welt unseres Gehirns

MACHEN MOZARTKLÄNGE Babys klüger? Nutzen wir wirklich nur zehn Prozent unseres Gehirns, wie Motivationsgurus predigen? Und ist es wahr, dass ein größeres und stärker gefaltetes Gehirn bei Menschen für höhere Intelligenz sorgt? Dreimal lautet die Antwort: nein. Über kaum ein Organ unseres Körpers kursieren so viele Mythen und Missverständnisse wie über das Gehirn. Das hat ein Autoren-Duo zum Anlass genommen, eine Art Reiseführer durch den neuronalen Kosmos zu schreiben. Sandra Aamodt leitet die Redaktion von Nature Neuroscience, der führenden Zeitschrift im Bereich der Hirnforschung, Samuel Wang ist Professor für Neurowissenschaften an der Princeton University.

Viele Bücher über das Gehirn werben mit Unterhaltsamkeit und liefern dann doch wieder schwere Kost. Oder sie verlieren sich in endlosen Beschreibungen seltener Hirndefekte, um bestimmte Funktionsweisen deutlich zu machen. Beiden Trends entgeht dieses Buch geschickt. Die Autoren unterhalten den Leser mit originellen und überraschenden Einsichten und greifen dabei auf aktuelle Forschungsergebnisse zurück. Einziges Manko: Die Quellennachweise sind nicht im Buch gelistet, sondern nur auf der Internet-Seite der Autoren zu finden.

Zunächst erklären Aamodt und Wang die Arbeit des Gehirns anhand von Alltagsphänomenen, etwa wie das Gehirn Sinnesreize verarbeitet, auf Kaffee und Alkohol anspricht oder Glücksgefühle erzeugt. „Praktische Tipps“ verraten dabei, wie man die Arbeitsweise des Gehirns zum Beispiel fürs Abspecken nutzen kann. So sollte man eine Blitzdiät auf jeden Fall vermeiden, denn die wird vom Gehirn mit sofortiger Gewichtszunahme torpediert. Man lernt, warum klassische Musik kein Baby klüger macht und warum das Kind später besser selbst musizieren sollte. Der Leser erfährt, wie er sein Gehirn bei einem Jetlag austricksen kann und warum Handytelefonierer bei lauten Hintergrundgeräuschen lieber das Mundstück abdecken sollten, statt sich das freie Ohr zuzuhalten.

Ein Buch, das auf unterhaltsame Weise ein ganzes Stück klüger macht.

Anzeige

Eva Tenzer

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kru|zi|fe|re  〈f. 19; Bot.〉 = Kreuzblütler [<lat. crux, ... mehr

me|ta|gam  〈Adj.; Biol.〉 nach der Befruchtung erfolgend [<grch. meta ... mehr

ther|mo|me|trisch  auch:  ther|mo|met|risch  〈Adj.〉 zur Thermometrie gehörend, auf Thermometrie beruhend ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige