WISSEN WIRD MACHT - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bücher

WISSEN WIRD MACHT

wissenwirdmacht.jpg
Autor: Martin Kintzinger-xxx- Verlag: Jan Thorbecke Verlag-xxx- Seiten: 203-xxx- ISBN: 3799501169 -xxx- Buchpreis: 22,90
Aus Wissen wird Macht

Bildung – also zunächst die Fähigkeit, schreiben und lesen zu können – gehört ganz elementar zum christlichen Auftrag. Und so waren es anfangs Klosterschulen, die zumindest die künftigen „Brüder“ in die Lage versetzen wollten, sich der Heiligen Schrift zu nähern. Karl der Große erkannte dann als Erster, dass Bildung eine wichtige Voraussetzung sein konnte, um die Macht seines Hauses zu sichern.
Martin Kintzinger, Professor für mittelalterliche Geschichte an der Universität Münster, beschreibt spannend, mit eindrucksvoller Quellenkenntnis und gewürzt mit anregenden Anekdoten, wie sich ausgehend von den Klosterschulen über die französischen Kathedralschulen bis zu den Universitäten des Spätmittelalters Strukturen, Vermittlungsmethodik und Inhalte langsam veränderten.
Zunächst stand lange Zeit das Studium der sieben freien Künste im Zentrum: Grammatik, Dialektik, Rhetorik, Arithmetik, Astronomie, Geometrie und Musik. Zu Beginn des 13. Jahrhunderts kam es dann in den ersten Universitäten von Paris, Oxford und Bologna zu einer fast modern wirkenden Auffassung von Wissenschaft und Wissenschaftsstruktur. Spätestens zu dieser Zeit, ist Kintzinger überzeugt, war gelehrtes und auf Anwendung gerichtetes Wissen in den höheren Volksschichten unentbehrlich für die Herrschenden geworden.

Prof. Michael Dallapiazza

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Fa|so|le  〈f. 19; Bot.〉 = Bohne (1) [<grch. phaseolos; ... mehr

Epi|log  〈m. 1; bes. Lit.〉 Ggs Prolog 1 Nachwort, Schlusswort (eines Buches) ... mehr

Ane|mo|graf  〈m. 16; Meteor.〉 selbstschreibendes Windmessgerät; oV Anemograph ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige