Stefan Frankenberger Die Physikerin im Exil - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Stefan Frankenberger

Die Physikerin im Exil

Lise Meitner war eine bedeutende Kernphysikerin. Der Wienerin gelang eine außergewöhnliche Karriere: 1906 als zweite Frau überhaupt an der Wiener Universität im Fach Physik promoviert, erarbeitete sie gemeinsam mit Otto Hahn bahnbrechende Erkenntnisse zur Radioaktivität und wurde 1923 auf eine außerordentliche Professur in Berlin berufen. Der biographische Bruch kam mit den Nazis: 1933 wurde ihr wegen ihrer „jüdischen Abstammung“ die Lehrerlaubnis entzogen; 1938 musste sie ins schwedische Exil fliehen. Über die Exilzeit und die damit verbundenen Verunsicherungen und Ängste geben Meitners Briefe Auskunft, zu denen ein Hörbuch nun Zugang bietet. Meitner fühlte sich einsam und isoliert, doch wissenschaftlich gab sie nicht auf: Mit Otto Hahn gelang ihr die Entdeckung der Kernspaltung.

Rezension: Dr. Heike Talkenberger

Stefan Frankenberger
… Deine Lise
Die Physikerin Lise Meitner im Exil
Buchfunk, Leipzig 2018, 2 CDs mit Booklet, Laufzeit 97 Minuten, € 25,–

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Bu|li|mie  〈f. 19; unz.; Med.〉 psychosomatische Erkrankung, bei der versucht wird, Heißhungerattacken mit unkontrollierter Nahrungsaufnahme durch künstlich herbeigeführtes Erbrechen zu korrigieren; →a. Magersucht ... mehr

Po|si|ti|ons|as|tro|no|mie  auch:  Po|si|ti|ons|ast|ro|no|mie  〈f. 19; unz.〉 Gebiet der Astronomie, das sich mit der Ortsbestimmung von Himmelskörpern befasst; ... mehr

Flug|bild  〈n. 12〉 1 silhouettenartiges Bild eines fliegenden Vogels von unten her gesehen, das eine Identifizierung ermöglicht 2 aus der Luft aufgenommene Fotografie ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige