Brigitte Reimann Innenleben einer Schriftstellerin - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Brigitte Reimann

Innenleben einer Schriftstellerin

Brigitte Reimann war eine der bekanntesten Schriftstellerinnen der DDR. Berühmt wurde ihr kritischer Roman „Franziska Linkerhand“. Brigitte Reimann hat umfangreiche Tagebücher hinterlassen, aus denen das Hörbuch Ausschnitte bietet. Die Zeit von 1955  bis 1963 reflektiert der erste Teil mit dem Titel „Ich bedaure nichts“, während der zweite Teil „Alles schmeckt nach Abschied“ die Jahre 1964 bis 1970 umfasst. Gelesen von der Schauspielerin Jutta Hoffmann, erhält der Hörer tiefe Einblicke in das Innenleben der Autorin. Er erfährt etwas über die Ängste und den Leidenschaften dieser kompromisslosen Frau, die sich immer weniger den politischen Vorgaben beugen mochte.

Rezension: Dr. Heike Talkenberger

Brigitte Reimann
Ich bedaure nichts und Alles schmeckt nach Abschied
Tagebücher 1955 –1970
Der Audio Verlag, Berlin 2018, 2 mp3-CDs, Laufzeit 12 Stunden 32 Minuten, € 10,–

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Te|le|fon|lei|tung  〈f. 20〉 elektr. Leitung zum Telefonieren

Mül|ler  〈m. 3〉 1 Handwerker der Müllerei nach dreijähriger Lehrzeit, Gesellenprüfung u. Besuch einer Fachschule 2 〈früher〉 Besitzer einer Mühle ... mehr

Book|mark  〈[bukma:(r)k] f. 10 od. n. 15; IT〉 Speicherung einer häufig benutzten Internetadresse in einem persönlichen Ordner, die es erlaubt, eine gewünschte Webseite schnell wieder aufzurufen [engl., ”Lesezeichen“]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige