Anzeige
Anzeige

Charles Dickens

Paradies oder Despotie?

dam0222bue09.jpg1842 brach der 30-jährige Charles Dickens zu einer Reise nach Amerika auf, wo, wie der Autor des „Oliver Twist“ glaubte, Demokratie, Freiheit und soziale Gerechtigkeit herrschten. Geriet Dickens noch beim Besuch einer gut betriebenen Bostoner Fabrik oder beim Spaziergang auf dem New Yorker Broadway mit seinem Verkehrs- und Menschengewühl ins Schwärmen, so schlug er bald dunklere Töne an. Angesichts der Elendsgestalten, die im New Yorker Slum „Five Points“ in „Wolfshöhlen“ vegetierten, angesichts der unhaltbaren Zustände im Untersuchungsgefängnis oder der Unmenschlichkeit der Einzelhaft in den neu erbauten „Reformstrafanstalten“, schließlich gar der menschenverachtenden Brutalität der Sklaverei, zerstoben alle Illusionen.

Rezension: Dr. Heike Talkenberger

Charles Dickens
Aufzeichnungen aus Amerika
BR Bayern/Der Audio Verlag, München 2021, mp3-CD, Laufzeit 4 Stunden 5 Minuten, € 10,–

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

♦ Gas|tro|pa|thie  〈f. 19; Med.〉 Magenleiden [<grch. gaster ... mehr

Flug|ben|zin  〈n. 11; unz.〉 für Flugzeugmotoren geeignetes Benzin besonders hoher Oktanzahl

zoo|men  〈[zu–] V. i.; hat; Fot.〉 mit einem Zoomobjektiv den Betrachtungspunkt dichter heranholen od. weiter entfernen [<engl. zoom ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige