Ernst Toller Poesie der Revolution - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Ernst Toller

Poesie der Revolution

Ernst Toller gehörte zu den führenden Persönlichkeiten der Münchner Räterepublik. Nach seiner Verhaftung im Juni 1919 verarbeitete er seine Revolutionserfahrungen in Gedichten, Briefen und Dramen. Zu Letzteren zählt auch sein Theaterstück „Masse Mensch“. Es handelt von der Revolutionärin Sonja Irene L., die zum Streik in einer Rüstungsfabrik aufruft. Toller setzt sich in dem Drama mit seinen eigenen Konflikten auseinander. Dazu gehört insbesondere die Frage, ob die Ausübung von Gewalt während einer Revolution legitim sein kann. „Masse Mensch“ ist nun in neuer Inszenierung als Hörbuch erschienen. Die Sprecher – unter anderen Jana Schulz, Rüdiger Klink und Christian Brückner – flüstern, schreien und schleudern Worte in den Raum. Wem das nicht zu wild wird, der erlebt ein expressionistisches Hörspektakel.

Rezension: Anna Joisten

Ernst Toller
Masse Mensch
NDR Kultur/Der Audio Verlag, Berlin 2019, CD mit Booklet, Laufzeit etwa 51 Minuten, € 12,–

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Ten|sio|me|ter  〈n. 13〉 Gerät zur Bestimmung der Oberflächenspannung

So|lo|ge|sang  〈m. 1u; Mus.〉 Gesang eines Sängers allein

Cy|ber|an|griff  〈[sb(r)–] m. 1; IT〉 Versuch (von Hackern), ein Computernetzwerk od. –system zu beschädigen od. zu zerstören; Sy Cyberattacke ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige