Anzeige
Anzeige

Ruth Kornberger

Sehnsuchtsziel Surinam

dam1021bue09.jpgMaria Sibylla Merian (1647–1717) hatte ein für ihre Zeit ungewöhnliches Leben. Bestimmt wurde es durch künstlerisches Talent, das Interesse an der Insektenkunde und Religiosität. Maria Sibylla lebte nach der Trennung von ihrem Mann bei der frühpietistischen Sekte der Labadisten und reiste 1699 sogar für zwei Jahre mit ihrer Tochter Dorothea nach Surinam. Hier widmeten sich beide Frauen ganz der Erforschung der tropischen Insektenwelt. Die Publikation über die Metamorphose der Schmetterlinge machte Maria Sibylla Merian berühmt. Das Hörbuch lässt uns durch lebendige, allerdings romanhaft ausgeschmückte Schilderungen an dem Leben dieser außergewöhnlichen Frau teilnehmen.

Rezension: Dr. Heike Talkenberger

Ruth Kornberger
Frau Merian und die Wunder der Welt
United Soft Media GmbH, München 2021, 2 mp3-CDs, Laufzeit 108 Minuten, € 19,99

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Mau|res|ke  〈f. 19〉 Ornament aus stilisierten Blättern u. Blüten in der islam. Kunst, Moreske [<frz. mauresque ... mehr

Strah|len|che|mie  〈[–çe–] f.; –; unz.〉 Teilgebiet der Chemie, das die unter dem Einfluss radioaktiver Strahlung stattfindenden chem. Vorgänge umfasst

Ki|wi 2  〈f. 10; Bot.〉 1 bes. in Neuseeland kultivierte Liane mit beerenförmigen Früchten 2 grünliche, behaarte Frucht der Kiwi 2 ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige