Der Norden qualmt am meisten Blauer Dunst - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Der Norden qualmt am meisten

Blauer Dunst

© Leibniz-Institut für Länderkunde 2015

Im Norden Deutschlands ist der Raucheranteil am größten

An den Folgen des Rauchens sterben hierzulande jährlich über 100.000 Menschen – ohne das Passivrauchen zu berücksichtigen. Die jährlichen Kosten durch Versorgung, Erwerbsunfähigkeit, Frühberentung und Tod werden auf über 20 Milliarden Euro geschätzt. Die gute Nachricht: In den letzten 10 Jahren ist der Anteil der Raucher in allen Bundesländern zurückgegangen, am meisten im Norden und dort vor allem in Mecklenburg-Vorpommern. Allerdings ist im Norden und Nordosten nach wie vor der Raucheranteil am größten. Lediglich in Sachsen-Anhalt ist er fast unverändert hoch geblieben. Am dünnsten ist der blaue Dunst über Bayern und Baden-Württemberg.

Die ganze Karte noch einmal als pdf-Datei gibt es hier.

Detailliertere Infos zum Thema beim Leibniz-Institut für Länderkunde.

Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

He|mi|spas|mus  〈m.; –, –spas|men; Med.〉 halbseitiger Krampf [<grch. hemisys ... mehr

Con|tent|ma|nage|ment  〈[–mænıdmnt] n. 15; unz.; IT〉 Verwaltung des Auftritts (einer Firma) im Internet, professionelle Produktion u. Pflege von redaktionellen Inhalten mittels einer Datenbank [engl., ”Inhalteverwaltung“]

Kli|ma|the|ra|pie  〈f. 19〉 Kurbehandlung, bei der klimat. Faktoren für die Heilung von Krankheiten eingesetzt werden

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige