Offene Werkstätten Gemeinsam flexibel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Offene Werkstätten

Gemeinsam flexibel

© Leibniz-Institut für Länderkunde 2017

Offene Werkstätten sind in und rund um viele Städte eine häufige Arbeitsform.

Seit einigen Jahren entstehen vielerorts Offene Werkstätten und „Open Creative Labs“, in denen professionell gemeinsam gearbeitet, repariert oder produziert wird. Arbeitsplätze, technische Infrastrukturen und Geräte werden hier zeitlich befristet und flexibel von allen genutzt. Das Zentrum dieser kreativen Arbeitsform ist Berlin, aber auch im Ruhrgebiet findet sie großen Anklang. Was im privaten Raum seit jeher im Keller oder im Schuppen geschah, ist zu einer zukunftsweisenden Arbeitsform geworden.

Die ganze Karte noch einmal als pdf-Datei gibt es hier.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Elektrisch "totes" Wasser entdeckt

In dünnen Schichten verlieren Wassermoleküle ihre Dipoleigenschaften komplett weiter

IQ steigt mit jedem Extra-Schuljahr

Längere Beschulung wirkt sich positiv auf IQ-Testergebnisse aus weiter

Landflächen: Drei Viertel sind degradiert

Weltatlas der Desertifikation enthüllt weitreichende Degradierung der Böden weiter

Pferde erkennen unseren Tonfall

Huftiere können neben der Mimik auch die Stimme des Menschen deuten weiter

Wissenschaftslexikon

Mo|schus|en|te  〈f. 19; Zool.〉 kurzbeinige, metallisch schwarzgrüne Ente aus Südamerika mit roten Warzen in der Augengegend, als Haustier gezüchtet: Cairina moschata

PVAC  〈Chem.; Zeichen für〉 Polyvinylazetat

Te|le|fo|nie  〈f. 19; unz.〉 1 elektromagnetische Übertragung des Schalls 2 alle Einrichtungen u. Vorgänge, die mit dem Telefonieren zusammenhängen; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige