Offene Werkstätten Gemeinsam flexibel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Offene Werkstätten

Gemeinsam flexibel

© Leibniz-Institut für Länderkunde 2017

Offene Werkstätten sind in und rund um viele Städte eine häufige Arbeitsform.

Seit einigen Jahren entstehen vielerorts Offene Werkstätten und „Open Creative Labs“, in denen professionell gemeinsam gearbeitet, repariert oder produziert wird. Arbeitsplätze, technische Infrastrukturen und Geräte werden hier zeitlich befristet und flexibel von allen genutzt. Das Zentrum dieser kreativen Arbeitsform ist Berlin, aber auch im Ruhrgebiet findet sie großen Anklang. Was im privaten Raum seit jeher im Keller oder im Schuppen geschah, ist zu einer zukunftsweisenden Arbeitsform geworden.

Die ganze Karte noch einmal als pdf-Datei gibt es hier.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Grund|stel|lung  〈f. 20〉 1 〈Mus.〉 Tonstellung innerhalb eines Akkords, bei der der unterste Ton der Grundton ist 2 〈Gymnastik〉 aufrechte Körperstellung mit wenig gespreizten Beinen u. parallel nebeneinanderstehenden Füßen ... mehr

The|a|ti|ner  〈m. 3〉 1524 in Rom gegründeter Orden von Chorherren [nach Teate, ... mehr

Ele|fan|ten|schild|krö|te  〈f. 19; Zool.〉 sehr große Landschildkröte der Galápagosinseln, erreicht ein Gewicht von mehreren Zentnern u. wird mehr als 100 Jahre alt: Testudo elephantopus

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige