Rückwanderung Lockruf der Heimat - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Rückwanderung

Lockruf der Heimat

© Leibniz-Institut für Länderkunde 2017

Vor allem nach Niedersachsen und ins Saarland kehren viele Abwanderer zurück.

Jeder Fünfte, der zwischen 1999 und 2012 aus seinem Heimatkreis abgewandert war, um anderswo zu arbeiten, kam bis 2014 zurück. Dabei gibt es große regionale Unterschiede. So ist die Rückkehrquote in der Gegend um München deutlich niedriger als im Bundesdurchschnitt, was wohl mit den dortigen hohen Lebenshaltungskosten zu tun hat. In Baden-Württemberg haben vor allem der Schwarzwald und die Schwäbische Alb besonders niedrige Rückkehrquoten, was an den schlechten Arbeitsbedingungen dort und den guten in der Umgebung von Stuttgart liegen könnte. Deutschlandweit bemühen sich viele von demografischer Schrumpfung betroffene Regionen um die Abwanderer, um den Arbeitskräftemangel vor Ort zu beheben.

Die ganze Karte noch einmal als pdf-Datei gibt es hier.

Detailliertere Infos zum Thema gibt es beim Leibniz-Institut für Länderkunde.

Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Dossiers

T. rex war kein Zungenakrobat

Raubsaurier konnte seine Zunge nicht herausstrecken weiter

Blutige Altersbestimmung

Blutspuren am Tatort liefern Hinweise auf das Alter von Opfern und Verdächtigen weiter

Keine Haie mehr

In den meisten tropischen Korallenriffen fehlen inzwischen die Top-Prädatoren weiter

Neutrino-Signal gibt Rätsel auf

Stammt eine extrem energiereiche Spur im IceCube-Detektor von einem Tau-Teilchen? weiter

Wissenschaftslexikon

hu|ma|ni|sie|ren  〈V. t.; hat〉 human, menschlich machen [→ human ... mehr

In|se|mi|na|ti|on  〈f. 20; Biol.; Med.〉 1 Eindringen des Samens in das Ei 2 künstl. Befruchtung ... mehr

♦ an|thro|po|morph  〈Adj.〉 1 von menschlicher Gestalt, menschenähnlich 2 vermenschlicht ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige