Wo und wann Bürger Stiftungen gründen Stifter und ihre Gelder - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wo und wann Bürger Stiftungen gründen

Stifter und ihre Gelder

© Leibniz-Institut für Länderkunde 2013

Wo leben die spendenfreudigen Bürger 

Wie ein Halbmond ziehen sich die Bürgerstiftungen durch Deutschland, als hätte sie jemand genau so platziert. Angefangen im bayrischen Rosenheim, München noch schnell mitgenommen, dann an Neckar und Rhein hinauf durch Nordrhein-Westfalen, über das südliche Niedersachsen und Hamburg bis zur Ostseeküste. Selbst Berlin fällt nicht aus dem Muster. Zwar gibt es hier Stiftungen, das daran gebundene Vermögen ist jedoch eher gering. Bleibt die Frage, was die Dresdener so spendabel macht.

Die komplette Karte noch einmal als pdf-Datei gibt es hier.

Detailliertere Infos zum Thema beim Leibniz-Institut für Länderkunde.

Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Emu  〈m. 6; Zool.〉 straußenähnlicher, flugunfähiger Vogel Australiens, der zusammen mit einer verwandten Art u. den Kasuaren zu der Ordnung Casuarii gehört: Dromaeus novae–hollandiae [<engl. emu, ... mehr

Trom|mel|schlag  〈m. 1u; Mus.〉 1 Geräusch vom Schlagen auf die Trommel 2 einzelner Schlag auf die Trommel ... mehr

Pilz|in|fek|ti|on  〈f. 20; Med.〉 Infektion durch bestimmte Pilze ● er hat eine ~

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige