Haushaltsformen Westdeutsche trauen sich eher - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Haushaltsformen

Westdeutsche trauen sich eher

© Leibniz-Institut für Länderkunde 2017

Junge Ostdeutsche leben meist unverheiratet zusammen, während ihre westdeutschen Altersgenossen Trauringe tragen.

Viele 25- bis 29-Jährigen wohnen alleine, aber immerhin 45 Prozent der jungen Frauen und Männer leben mit Partner/in und/oder Kindern zusammen. 20 Prozent haben noch ein Zimmer bei ihren Eltern und etwa jede/r Zehnte ist Mitglied einer WG. Dabei leben die jungen Frauen häufiger in einer Partnerschaft als die gleichaltrigen Männer, die vielfach noch bei ihren Eltern wohnen. Auffällig: In Westdeutschland sind die jungen Erwachsenen häufiger verheiratet als in Ostdeutschland. Lediglich in Schleswig-Holstein halten sich eheliche und nichteheliche Lebensgemeinschaften ungefähr die Waage.

Die ganze Karte noch einmal als pdf-Datei gibt es hier.

Detailliertere Infos zum Thema gibt es beim Leibniz-Institut für Länderkunde.

 

Anzeige

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie

Dunkle Materie auf Kollisionskurs könnte beim Enträtseln ihrer Natur helfen weiter

Multitasking: Dran glauben hilft

Illusion des Gleichzeitig-Tuns kann die Leistung verbessern weiter

Saubere Energie aus Abwasser

Bakterien gewinnen Wasserstoff aus unserem Schmutzwasser weiter

"Geistergalaxie" nahe der Milchstraße entdeckt

Riesenhafte, aber extrem dünn besiedelte Sternenansammlung gibt Astronomen Rätsel auf weiter

Wissenschaftslexikon

Erd|ma|gne|tis|mus  auch:  Erd|mag|ne|tis|mus  〈m.; –; unz.〉 Eigenschaft des Erdkörpers, ein magnet. Feld zu bilden; ... mehr

einbin|den  〈V. t. 111; hat〉 1 in etwas hineinbinden 2 mit Deckel u. Rücken (Einband) versehen (Buch) ... mehr

Hör|er|zie|hung  〈f. 20; unz.; Mus.〉 Unterricht im musikal.–analytischen Hören (als Teilbereich der musikal. Grundausbildung)

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige