Handwerksbetriebe Wo das Handwerk golden ist - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Handwerksbetriebe

Wo das Handwerk golden ist

Leibniz-Institut für Länderkunde 2018

Vor allem im Nordwesten und Südosten von Deutschland boomt das Handwerk.

Der Handwerkeranteil ist in den von Dienstleistung und Industrie geprägten Städten und Ballungsräumen deutlich niedriger als im Umland. Und auch dort variiert die Handwerkerdichte von Region zu Region. Am größten ist sie im Nordwesten und Südosten. Deutschlandweit arbeitet jeder achte Beschäftigte in diesem Bereich. Zählt man zu den 3,8 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Handwerk auch die Unternehmer und die geringfügig entlohnten Arbeitnehmer, arbeiteten 2015 hier sogar über 5,1 Millionen Menschen. Fast 60 Prozent der rund 580.000 Handwerksunternehmen haben weniger als 5 Beschäftigte und bloß 2 Prozent mehr als 50. Gesamtjahresumsatz dieser Branche: rund 484 Milliarden Euro.

Die ganze Karte noch einmal als pdf-Datei gibt es hier.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ Gas|trin  〈n. 11; Biochem.〉 ein Peptidhormon, das am Magenausgang gebildet wird [zu grch. gaster ... mehr

San|del|baum  〈m. 1u; Bot.〉 zur Familie der Sandelbaumgewächse (Santalaceae) gehörender Baum, der Sandelholz liefert: Santalum album [<ital. sandalo ... mehr

pho|to|re|a|lis|tisch  〈Adj.〉 = fotorealistisch

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige