Anzeige

Auf der Jagd nach Exoplaneten

Foto: NASA

Neben den acht Planeten des Sonnensystems gibt es mindestens 3500 andere, die um fremde Sterne kreisen. Sie werden Exoplaneten genannt. Seit rund 20 Jahren entdecken Forscher laufend neue – oft in Aufnahmen des Weltraumteleskops Kepler. Ob sie Leben bergen, ist noch ungewiss. Wie man die vergleichsweise dunklen und kleinen Himmelskörper nachweist, haben wir in diesem Beitrag erklärt. Besonders interessant sind erdähnliche Exoplaneten in der habitablen Zone: Sie sind gerade so weit von ihrem Stern entfernt, dass Wasser auf ihrer Oberfläche flüssig sein könnte – eine wichtige Voraussetzung für Leben. Über die erste Zwillingserde haben wir 2014 berichtet. Seitdem sind einige weitere Kandidaten hinzugekommen – zuletzt ein Exoplanet, der um den Stern Proxima Centauri kreist, dem nächsten Nachbarn der Sonne.

Exoplaneten

Sind Wasserwelten häufiger als gedacht?

Flüssiges Wasser könnte auch auf Planeten mit einer Wasserstoff-Helium-Atmosphäre langfristig vorkommen, geht aus einer Studie hervor. Somit könnte es mehr potenziell lebensfreundliche Exoplaneten geben als gedacht... mehr

Exoplaneten

Skurriles Exo-Wetter im Visier

Von Metallwolken, Edelstein-Regen und gigantischen Stürmen: Astronomen haben Einblicke in die fremdartigen Wetterphänomene eines heißen Exoplaneten mit ewiger Nachtseite gewonnen... mehr

Astronomie

Stellarem Reste-Fressen auf der Spur

Astronomen haben Hinweise auf den letzten Akt planetarer Vernichtung gewonnen: Sie beobachteten, wie Überreste eines zerstörten Planetensystems auf die Oberfläche ihres ausgebrannten Muttersterns stürzten... mehr

Exoplaneten

Sind Supererden nackte Mini-Neptune?

Astronomen berichten über zwei "Mini-Neptun"-Planeten, die gerade ihre aufgeblähten Atmosphären verlieren und sich dadurch wahrscheinlich in Supererden verwandeln werden... mehr

Astronomie

Planetenbildung bei sterbenden Sternen?

Nur junge Sterne gelten bisher als gebärfähig. Doch nun präsentieren Astronomen Hinweise darauf, dass es unter bestimmten Umständen sogar noch bei sterbenden Sternen zur Planetenbildung kommen kann... mehr

Exoplanet

Ferne Atmosphärenschichten im Visier

Astronomen haben Einblicke in die Gashülle des Exoplaneten WASP-189b gewonnen. Vermutlich besitzt sie ausgeprägte Schichten, ähnlich wie die Erdatmosphäre – allerdings mit exotischen Merkmalen... mehr

Astronomie

Möglicher Exomond im Visier

Kandidat Nummer zwei entdeckt: Astronomen präsentieren Hinweise auf einen Mond, der den jupitergroßen Planeten eines fernen Sternsystems umkreist... mehr

Kollisionsgeschichte

Trappist-1-Planeten kaum bombardiert

Kollisionen zwischen Himmelskörpern haben die Entwicklung des Sonnensystems und der Erde geprägt – wie war das im Fall des spannenden Trappist-1-Systems? Eine Studie liefert dazu nun Hinweise... mehr

Astronomie

Stellare Ausbrüche verfehlen Exoplaneten

Lebensfreundlicher als gedacht? Die berüchtigten Strahlungsausbrüche Roter Zwergsterne treten eher in den Polbereichen auf und verfehlen dadurch äquatorial kreisende Planeten, berichten Astronomen... mehr

Astronomie

Wo Monde geboren werden

Astronomen präsentieren erstmals eindeutige Aufnahmen einer Staubscheibe um einen jungen Exoplaneten. Den Daten zufolge könnte sie etwa drei Trabanten von der Größe unseres Mondes hervorbringen... mehr

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Apho|ris|ti|ker  〈m. 3; Lit.〉 Verfasser von Aphorismen ● Hippokrates war der erste ~

Ex|ka|va|ti|on  〈[–va–] f. 20〉 1 Aushöhlung, Ausschachtung 2 〈Med.〉 Ausbohrung … mehr

lente|ment  〈[lãntmã] Mus.〉 = lento [frz.]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]