Das Leben der Neandertaler - wissenschaft.de
Anzeige
Dossier Neandertaler

Das Leben der Neandertaler

Foto: Procy/Shutterstock.com

Hat Homo sapiens den Neandertaler auf dem Gewissen? Oder war der Vetter aus der Gattung Homo bereits dem Untergang geweiht, als er und der moderne Mensch vor 43.000 Jahren aufeinandertrafen? Genanalysen von Neandertaler-Überresten zeigen, dass seine Population in Europa bereits vor 50.000 Jahren dramatisch geschrumpft war. Zudem scheinen aus der Verbindung mit dem modernen Menschen nur wenige fortpflanzungsfähige Nachfahren hervorgegangen zu sein. Was Anthropologen über die stämmigen Steinzeitmänner und -frauen wissen, berichten wir in diesem Dossier.

Geschichte+Archäologie

Verräterische Zähne

Zähnen lassen sich erstaunlich viele Informationen entlocken. Forscher haben diese Tatsache nun genutzt, um mehr über die Kindheit zweier Neandertaler herauszufinden – mit überraschendem Ergebnis... mehr

Geschichte+Archäologie

Neandertaler: Gewagte Jagdtechnik

Lange war unklar, wie die Neandertaler ihre hölzernen Jagdspeere einsetzten. Jetzt liefern Jagdspuren an zwei 120.000 Jahre alten Damhirsch-Skeletten eine Antwort. Die in Sachsen-Anhalt entdeckten Knochen wurden offenbar durch einen Speerstoß verletzt... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Zu|gang  〈m. 1u〉 1 Eingang (Tür od. Weg) 2 Zutritt ... mehr

Not|ope|ra|ti|on  〈f. 20; Med.〉 als chirurgische Sofortmaßnahme zur Abwendung akuter Lebensgefahr durchgeführte Operation

En|to|sko|pie  auch:  En|tos|ko|pie  〈f. 19; Med.〉 = Endoskopie ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige