Ötzi – Der Mann aus dem Eis - wissenschaft.de
Anzeige

Ötzi – Der Mann aus dem Eis

Foto: Südtiroler Archäologiemuseum/Ochsenreiter

Geschichte+Archäologie

Moos im Magen

Der Steinzeitjäger Ötzi, der vor 5.200 Jahren in den Ötztaler Alpen starb, hatte zum Zeitpunkt seines Todes sechs verschiedene Sorten Moos in seinen Verdauungsorganen. Wahrscheinlich benutzte Ötzi einige der Gewächse für unterschiedliche Zwecke, zum Beispiel als... mehr

Geschichte+Archäologie

Ötzis Innenleben

Ötzi, der vor 5.000 Jahren verstorbene Mann vom Hauslabjoch, hat keine heute noch lebenden Nachfahren mehr. Das zeigt ein Vergleich der Erbinformation heute lebender Menschen mit der der Gletschermumie, die 1991 an der österreichisch-italienischen Grenze im Eis der... mehr

Geschichte+Archäologie

Was Ötzi trug

Ötzi trug die Kleidung eines Hirten. Das haben deutsche Forscher mittels massenspektrometrischer Analysen von Haarproben der Kleidungsstücke der Eismumie herausgefunden. Demnach stammen die Felle von Schafen und Kühen, also dem typischen Vieh, dass Hirten zu jener Zeit ... mehr

Geschichte+Archäologie

Was Ötzi umbrachte

Der legendäre Gletschermann „Ötzi“ starb definitiv durch eine Verletzung an der Schulter. Das haben Forscher aus Italien und der Schweiz mit modernder Röntgentechnik nun sicher bestätigt. Die Wissenschaftler konnten mittels Computertomographien die Verletzung ... mehr

Geschichte+Archäologie

Wo "Ötzi" sein Leben verbrachte

„Ötzi“ verbrachte sein gesamtes Leben in einem Umkreis von etwa sechzig Kilometern südlich des Gletschers, an dem er starb. Das berichten Forscher in der Fachzeitschrift Science (Bd. 302, S. 862). Sie rekonstruierten den Geburtsort und spätere Wanderungen des... mehr

Geschichte+Archäologie

Ötzi war ein Südtiroler

Ötzi, der vor 5000 Jahren lebende Gletschermann, stammt aus dem italienischen Südtirol. Dies Ergebnis einer Zahnschmelzuntersuchung stellte der Schweizer Forscher Wolfgang Müller auf einem wissenschaftlichen Kongress in Bozen vor. Vor zehn Jahren hatten Wanderer aus... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Marianengraben schluckt Wasser

Subduktionszone transportiert weit mehr Wasser in den Erdmantel als gedacht weiter

Ernährung: Wie viel Fett ist gesund?

Die ideale und allgemeingültige "Formel" für die gesunde Ernährung gibt es nicht weiter

Campi Flegrei: Erwacht der Supervulkan?

Phlegräische Felder bei Neapel könnten auf einen neuen Caldera-Ausbruch zusteuern weiter

Lianen-Wirkstoff gegen Pankreaskrebs?

Alkaloid aus Regenwaldpflanze lässt Bauchspeicheldrüsenkrebs-Zellen verhungern weiter

Wissenschaftslexikon

Lep|to|nen|zahl  〈f. 20; Phys.〉 1 Anzahl der Leptonen 2 den Elementarteilchen zugeordnete ladungsartige Quantenzahl, die bei allen Reaktionen erhalten bleibt ... mehr

gie|nen  〈V. t.; hat; Mar.〉 mit dem Gien heben, schleppen

Zy|an  〈n. 11; unz.; Chem.〉 giftiges, nach bitteren Mandeln riechendes Gas; oV 〈fachsprachl.〉 Cyan; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige