Dinosaurier - Riesen der Urzeit - wissenschaft.de
Anzeige

Dinosaurier - Riesen der Urzeit

Foto: iStock/leonello

Erde+Klima

Urvogel sorgt für Überraschung

Ein 75 Millionen Jahre altes Urvogel-Fossil liefert spannende neue Erkenntnisse über die Gruppe der sogenannten Enantiornithes. Demnach konnten diese urtümlichen Federtiere besser fliegen als gedacht... mehr

Erde+Klima

Ein neuer Archaeopteryx

Ein lange unzugängliches Fossil des berühmten Urvogels hat sich als neue Art des Archaeopteryx entpuppt. Archaeopteryx albersdoerferi ist jünger als die restlichen Exemplare und konnte vermutlich schon besser fliegen... mehr

Erde+Klima

Von den Eltern getrennte Dino-Jugend

Wie wuchsen die Jungtiere der riesigen Sauropoden auf? Merkmale des kleinsten bisher entdeckten Schädels eines Diplodocus legen nahe, dass die Jungtiere dieser langhalsigen Giganten getrennt von ihren Eltern lebten... mehr

Erde+Klima

Früher Brontosaurus-Verwandter entdeckt

Sauropoden wie der berühmte Brontosaurus waren Vierbeiner. Ein Fossilfund aus Südafrika zeigt nun, dass sich die typische Fortbewegungsweise dieser Dinosauriergruppe deutlich früher entwickelt hat als bisher angenommen... mehr

Erde+Klima

Ein erstaunlicher Drache

Paläontologen haben in China Knochen einer bisher unbekannten Neosauropoden-Art entdeckt. Der Fund stellt gängige Annahmen zu Ursprung und Verbreitung dieser pflanzenfressenden Dinosaurier in Frage... mehr

Erde+Klima

Neuer „Hammer-Dino“ entdeckt

Panzer-Giganten, bewaffnet mit wuchtigen Keulen - den berühmten Ankylosauriern haben Paläontologen nun einen neuen Vertreter hinzugefügt. SeineVerwandtschaftsbeziehungen werfen zudem Licht auf kontinentale Verknüpfungen in der Kreidezeit... mehr

Erde+Klima

Archaeopteryx: Und er flog doch

Der Archaeopteryx gilt seit jeher als ein entscheidendes Bindeglied zwischen Reptilien und Vögeln. Doch konnte er schon aktiv fliegen? Eine Studie bejaht diese lange umstrittene Frage nun.... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ Ne|kro|bio|se  〈f. 19; unz.; Med.〉 langsames Absterben einzelner Zellen [<grch. nekros ... mehr

Schwie|len|soh|ler  〈m. 3; Zool.〉 Angehöriger einer im Pleistozän artenreichen u. weitverbreiteten Gruppe der Paarhufer, heute nur durch die Familie der Kamele vertreten, mit schwielenartigen Polstern unter den Endgliedern der beiden Zehen: Tylopoda

Tag|pfau|en|au|ge  〈n. 28; Zool.〉 Tagschmetterling von braunrotem Grundton mit je einem bläulich bunt schillernden Fleck (”Pfauenauge“) auf den vier Flügen: Vanessa io

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige