Erdbeben - wissenschaft.de
Anzeige

Erdbeben

Foto: Petrovich09/iStock

Erde+Klima

Studie zeigt Ursache für das Beben und den Tsunami 2011

Japan am 11. März 2011: Die Erde beginnt zu zittern – grundsätzlich nichts Ungewöhnliches im von Erdbeben geplagten Inselreich. Doch was sich nun entwickelte, sprengte alle Maßstäbe: Das sogenannte Tōhoku-Erdbeben erreichte eine Stärke von neun auf der Magnituden-Skala ... mehr

Erde+Klima

Smartphone als Erdbeben-Messstation

In nahezu jedem Smartphone steckt heutzutage ein Accelerometer: ein winziger Sensor, der Beschleunigungen misst. Geht es nach zwei italienischen Forschern, sollen die kleinen Chips künftig in den Dienst der Wissenschaft treten. Den Seismologen schwebt ein engmaschiges... mehr

Erde+Klima

Erdbeben als Treibhausgas-Schleudern

Methan hat eine rund 25 Mal stärkere Treibhaus-Wirkung als Kohlendioxid. Deshalb haben plötzliche, starke Ausstöße dieses potenten Treibhausgases das globale Klima in der Erdgeschichte schon mehrfach dramatisch verändert. Besonders große Mengen Methan sind dabei im... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Sinkende Vulkane

Gebäude brechen in sich zusammen und anschließend rollt auch noch ein Tsunami über die Trümmerlandschaft hinweg – welche unfassbare Gewalt von Erdbeben ausgehen kann, haben zwei Erdbeben der letzten Jahre besonders eindrucksvoll dokumentiert: 2010 erschütterten ... mehr

Erde+Klima

Sandy brachte die Erde zum Beben

Als der Supersturm Sandy im vergangenen Oktober in New York tobte, brachte dies nicht nur zerstörerische Winde und Wasserfluten mit sich. Auch die Erde selbst erzitterte unter der Wucht von Wind und Wellen. Auf fast dem gesamten Gebiet der USA registrierte ein Netzwerk von... mehr

Erde+Klima

Goldbringende Erdbeben

Gold ist in der Erdkruste eigentlich dünn gesät: Nur zwei Partikel pro einer Milliarde anderer Teilchen macht das Edelmetall normalerweise aus. Doch es gibt Ausnahmen: Lagerstätten, in denen quarzhaltige Gesteinsadern tausendfach mehr Gold enthalten – und so einen ... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Komplizierter Knacks in der Erdkruste

Forscher haben möglicherweise eine Erklärung für das ungewöhnlich starke Erdbeben gefunden, das sich am 11. April 2012 westlich von Sumatra ereignete: Die Erdkruste bricht offenbar nicht nur entlang einzelner Verwerfungen – zuweilen zersplittern gleich mehrere... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Kleine Brüche, großes Beben

Einem internationalen Forscherteam ist es mithilfe einer neuen Technik gelungen, ein Erdbebengebiet im Norden Mexikos genau zu kartieren ? und zwar vor und nach dem starken Erdbeben im Jahr 2010. Aus den Daten können die Wissenschaftler rekonstruieren, wie es zu dem Beben... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Narkolepsie: Rätsel der Schlafkrankheit gelöst

Autoreaktive T-Zellen greifen Neuronen im Hypothalamus an weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Wissenschaftslexikon

See|pferd|chen  〈n. 14; Zool.〉 zu den Büschelkiemern gehöriger, mit der Seenadel verwandter Fisch, dessen Männchen die Jungen in einer Bruttasche trägt u. sie nährt: Hippocampus antiquorum; Sy Seepferd ... mehr

Ge|we|be|züch|tung  〈f. 20; Med.〉 Züchtung lebenden Gewebes in Gewebekulturen

Ab|i|tu|ri|en|tin  〈f. 22〉 weibl. Person, die die Reifeprüfung ablegen will od. abgelegt hat

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige