Was Kinder warum tun, denken oder sagen - wissenschaft.de
Anzeige
Foto: jacoblund/iStock

Was Kinder warum tun, denken oder sagen

Foto: jacoblund/iStock

Gesellschaft+Psychologie

Unsichere Kleinkinder suchen Hilfe

„Ich weiß nicht – was meinst Du denn?“ Unsicherheit teilen Menschen typischerweise anderen mit, um sich Hilfe bei Entscheidungen zu holen. Französische Forscher haben nun dokumentiert, wie erstaunlich früh sich dieses charakteristische Verhalten entwickelt: Schon bevor sie klar... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Wie sich Eltern kleine Narzissten züchten

„Du bist besser als die anderen!“ Das sollten Eltern ihrem Sprössling besser nicht einreden, sagen niederländische Forscher. Denn ein kleiner Narziss könnte das Resultat sein. Ihren Ergebnissen zufolge begünstigt Überbewertung die Entwicklung dieses problematischen Charakters. Ein... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Was macht Kinder großzügig?

Weihnachten ist die Zeit des Schenkens, wir machen unseren Mitmenschen eine Freude, indem wir ihnen Gutes tun und ihnen schöne und nützliche Dinge schenken. Vor allem für Kinder ist die weihnachtliche Bescherung einer der Höhepunkte im Jahr. Aber nicht immer geht das Ganze konfliktfrei ab:... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Depersonalisation plagt deutsche Jugendliche

Typisch jugendliche Lebensfreude? Von wegen: Mit der psychischen Gesundheit vieler Kinder und Jugendlicher sieht es offenbar traurig aus, ergab eine repräsentative Befragung unter 12- bis 18-Jährigen. Besonders auffällig: Zwölf Prozent der Schüler zeigten Symptome der sogenannten... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Vom Bilderbuch in die Welt

„Da ist der Ball. Schau, eine Katze…“ Die meisten Eltern beginnen schon früh, mit ihren Kindern Bilderbücher anzuschauen. Schon Kleinkinder sind fasziniert von den bunten Farben und mustern die abgebildeten Objekte scheinbar genau. Aber ab wann begreifen sie... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Sag ich nicht!!

Manche Kleinkinder brabbeln von morgens bis abends, andere kriegen die Milchzähne nicht auseinander. Einige Forscher vermuteten, dass eingeschränkte Sprachfähigkeiten der Grund für ihre Schüchternheit sind. Eine umfangreiche US-Studie zeigt nun: Zurückhaltende Kinder... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Auch verbale Schläge schaden

„Du bist echt das Letzte…“ viele Eltern machen ihre Kinder regelmäßig zur Sau, um ihrem Frust mit dem renitenten Nachwuchs Luft zu machen, oder weil sie glauben, der psychische Druck verbessere das problematische Verhalten. Doch diese Strategie funktioniert ... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Geschwister senken das Scheidungsrisiko

Geschwister prägen uns von frühester Kindheit an: Sie sind Rivalen, Spielgefährten und Begleiter, sie zwingen uns zum Teilen, streiten sich mit uns, aber können auch zu wichtigen Verbündeten werden. Bis in Erwachsenenalter wird unsere Persönlichkeit durch diese frühen... mehr

Gesellschaft+Psychologie

Dem „guten Ruf“ auf der Spur

Gutes tun lohnt sich – wie bei dem jungen Mann, der immer der alten Dame die Einkaufstaschen in den zweiten Stock trägt: Hat dieser nette Zeitgenosse selbst mal ein Problem, zeigt sich die Nachbarschaft besonders hilfsbereit. Dieser positive Aspekt eines guten Rufs ... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

bio|ly|tisch  〈Adj.〉 auf Biolyse beruhend

Fär|ber|waid  〈m. 1; unz.; Bot.〉 = Resede (1)

Kno|chen|fisch  〈m. 1〉 Fisch mit knöchernem Skelett: Teleostei; Sy Grätenfisch ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige