Anzeige

Wege aus der Antibiotika-Krise

Bild: Dr_Microbe/iStock

Antibiotika haben die Menschheit verändert und zahllose Leben gerettet. Doch immer mehr Keime sind inzwischen resistent gegen Antibiotika, weil die Medikamente zu häufig oder falsch eingesetzt werden. Die einst so scharfen Waffen der Medizin sind stumpf geworden. Unentwegt suchen Mediziner daher nach neuen Strategien, wie Bakterien bekämpft werden können. Die aktuellen Entwicklungen in der Medizin lesen Sie in unserem Dossier "Wege aus der Antibiotika-Krise".

Antibiotika

Resistenzen auch bei wildlebenden Schimpansen

Wichtige Waffen gegen Bakterien könnten auch bei Menschenaffen bald stumpf werden: Selbst wildlebende Schimpansen in Tansania tragen bereits antibiotikaresistente Bakterien in sich, wie Analysen enthüllen... mehr

Ungewöhnlicher Blickwinkel

Zecken schützen sich vor unseren Erregern

Zecken können uns bekanntlich gefährliche Bakterien übertragen. Doch umgekehrt gilt das auch, berichten Forscher. Sie verdeutlichen, wie die Blutsauger sich vor den menschlichen Hautbakterien schützen... mehr

Antibiotika

Von Wespengift inspirierter Bakterienkiller

Forscher haben aus einem Bestandteil von Wespengift einen Wirkstoff hergestellt, der sich in Tierversuchen als erfolgreich im Kampf gegen hartnäckige Krankheitserreger gezeigt hat... mehr

Gesundheit+Medizin

Neue Antibiotika gegen MRSA

Bei der Suche nach neuen antibakteriellen Wirkstoffen haben Forscher eine ganz neue Klasse von Antibiotika identifiziert. Diese zeigen eine vielversprechende Aktivität auch gegen multiresistente Keime... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Mo|schus|bock  〈m. 1u; Zool.〉 bis 35 mm langer, lebhaft metallisch grüner, nach Moschus riechender Bockkäfer: Aromia moschata

Mi|li|eu|the|o|rie  〈[miljø–] f. 19; unz.; Soziol.〉 Theorie, dass die Entwicklung des Individuums vor allem, wenn nicht ausschließlich, vom Milieu abhängig sei

Chi|ri|mo|ya  〈[tiri–] f. 10; Bot.〉 Rahmapfel, südamerikan. Frucht mit weißem, säuerlichem Fruchtfleisch; oV Cherimoya ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige