Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Bilderrätsel

Welcher Topos aus der Antike ist hier zu sehen?

28.__Öl_auf_Leinwand,_223_×_162_cm._Inv._Nr._1664_Madrid,_Museo_del_Prado.
Bild: AKG / Erich Lessing

Der Maler Peter Paul Rubens (1577–1640) ist bekannt für seine opulente Bildsprache. Bei diesem Gemälde, das in den 1620er Jahren entstand, sind die Aspekte Üppigkeit und Überfluss auch im zentralen Bildmotiv verkörpert. Welchen Topos aus der Antike greift der Künstler hier auf?

Bild: AKG

Das Füllhorn (lateinisch cornucopia) steht seit der Antike für Fruchtbarkeit und Überfluss. Als Attribut wurde es bei Griechen und Römern mit verschiedenen Göttinnen in Verbindung gebracht. Das Gemälde auf Seite 78 zeigt Ceres, die römische Göttin des Ackerbaus, mit zwei Nymphen. Seit dem Mittelalter findet man das Füllhorn auch bei personifizierten Darstellungen der Hoffnung (oben: Rückseite einer Medaille, 15. Jahrhundert).

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Sin|ter  〈m. 3; unz.〉 1 mineralische Ausscheidung aus fließendem od. tropfendem Wasser 2 〈Met.〉 = Hammerschlag ( … mehr

Ba|lan|ce|ment  〈[balãs()mã] n.; – od. –s; unz.; Mus.; beim Klavichordspiel〉 Bebung, Schwingung durch rasch wechselnden Druck auf die Taste [frz.]

Mehr|la|gen|schal|tung  〈f. 20; El.〉 komplexe elektronische Schaltung, die aus mehreren Lagen von Halbleiterschichten besteht, die auf einem Chip untergebracht sind

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]